Type Identifier   Denotation Life span Info Action
Fonds NLA HA, Nds. 541 Celle Bergamt Celle (nach 1945) 1935 - 1993 Detail page Navigator
bestand2059
Signatur: NLA HA Nds. 541 Celle
Beschreibungsmodell: Fonds
Title: Bergamt Celle (nach 1945)
Life span: 1935-1993
History of creator: Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte der Bergämter in Niedersachsen nach 1945 siehe das Vorwort zum Tektonikpunkt "Bergamt". Das am 1. April 1913 errichtete Bergrevier Celle war seit 1943 Bergamt. Es übernahm weitestgehend den Amtsbezirk des ehemaligen Bergreviers Hannover-Nord. Auch wurde es mit der Verwaltung des Bergreviers Schleswig-Holstein betraut. Mit Schaffung des Oberbergamt Clausthal-Zellerfeld als Landesbehörde im Jahr 1947 wurde das Bergamt Celle als untere Bergbehörde diesem unterstellt. Fortan oblagen ihm die unmittelbare Bergaufsicht in Schleswig-Holstein und der Freien und Hansestadt Hamburg. Durch das Niedersächsische Gesetz zur Änderung berggesetzlicher Vorschriften vom 11. Mai 1949 wurde dem Bergamt Celle auch die Aufsicht über die Salinen in Lüneburg und Stade übertragen. Des Weiteren nahm es gemeinsam mit dem Bergamt Meppen und dem Oberbergamt die Offshore-Bergaufsicht wahr. Der niedersächsische Bezirk des Bergamts Celle erstreckte sich auf das Gebiet zwischen Elbe und Leine – Aller – Weser und umfasste vor allem die Lüneburger Heide. Zu den nutzbaren Lagerstätten und Vorkommen im Bergamtsbezirk Celle gehörten: Erdöl und -gas, Kalisalze, Steinsalz, Sole, Anhydrit, Gips, Kieselgur, Eisenerz, Braunkohle und Schwefel.
History of creator: Mit der Neuordnung der Bergverwaltung Ende 2001 wurden das Oberbergamt...
History of creator: Stand: 27. Juli 2015
Includes: Gesundheitspflege, Aufsicht über Kalibergwerk Hope und Saline Lüneburg u.a.
Literature: 50 Jahre Bergamt Celle 1913-1963. Celle 1963.
Corresponding archival items: NLA HA, Hann. 184 (Preußisches Oberbergamt, BaCl) NLA HA, Hann. 190...
Size in m: 2,1
Person in charge: Regina Schleuning (2015)
Additional information: Abgeschlossen: Nein
Additional information: teilweise verzeichnet

Detail page
Fonds NLA HA, Nds. 541 Hannover Bergamt Hannover (nach 1945) 1938 - 1984 Detail page Navigator
bestand2060
Signatur: NLA HA Nds. 541 Hannover
Beschreibungsmodell: Fonds
Title: Bergamt Hannover (nach 1945)
Life span: 1938-1984
History of creator: Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte der Bergämter in Niedersachsen nach 1945 siehe das Vorwort zum Tektonikpunkt "Bergamt". Bereits zum 1. Juli 1867 wurde der Bezirk des Bergreviers Hannover festgelegt und aufgrund einer starken Zunahme der Dienstgeschäfte 1907 in die Bergreviere Hannover-Nord und Hannover-Süd aufgeteilt. Nach mehrfachen Veränderungen in ihren Aufsichtsbezirken wurden sie 1934 wieder zum Bergrevier Hannover zusammengelegt. 1941 erfolgte eine Erweiterung der Zuständigkeit auf Bremen. Auch kamen mit Errichtung der Reichsbergverwaltung 1943 die Regierungsbezirke Aurich und Osnabrück sowie die Länder Schaumburg-Lippe und Oldenburg hinzu. Im Bergamtsbezirk Hannover befanden sich nutzbare Lagerstätten von Kalisalzen, Steinsalz, Eisenerz, Erdöl und -gas, Asphalt und Raseneisenerz. Der älteste und wichtigste Bergbauzweig galt jedoch dem Abbau von Steinkohle.
History of creator: Auf Weisung der North German Coal Control wurde 1946 zwischen den...
History of creator: Das Bergamt Hannover wurde 1950 in zwei selbstständige Abteilungen...
History of creator: Stand: 27. Juli 2015
Includes: Aufsicht u.a. über Steinkohlen-Notbergbau, Schiefertonwerke Osterwald,...
Corresponding archival items: NLA HA, Hann. 184 (Preußisches Oberbergamt, BaCl) NLA HA, Hann. 190...
Size in m: 14,2
Person in charge: Regina Schleuning (2015)
Additional information: teilweise verzeichnet
Additional information: Abgeschlossen: Nein

Detail page
Fonds NLA HA, Nds. 541 Hildesheim Bergamt Hildesheim (nach 1945) 1904 - 1980 Detail page Navigator
bestand2061
Signatur: NLA HA Nds. 541 Hildesheim
Beschreibungsmodell: Fonds
Title: Bergamt Hildesheim (nach 1945)
Life span: 1904-1980
History of creator: Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte der Bergämter in Niedersachsen nach 1945 siehe das Vorwort zum Tektonikpunkt "Bergamt". Durch die Verordnung über die Sitze und Verwaltungsbezirke der Bergämter im Lande Niedersachsen vom 30. April 1951 entstand das Bergamt Hildesheim mit Sitz in Hildesheim. Es ging hervor aus dem Bergrevier Goslar-Nord, das 1941 aus den Gebietsteilen der Bergreviere Goslar, Celle und Hannover gebildet worden war und neben dem Bergrevier Goslar-Süd (zuvor Goslar) bestand. Das Bergrevier Goslar-Nord erhielt nach dem Zweiten Weltkrieg vom Oberbergamt in Clausthal-Zellerfeld den Auftrag, die Geschäfte des bis dahin zuständigen Bergamtes Kassel im südlichen Teil des Regierungsbezirks Hildesheim vorerst wahrzunehmen. Das Bergamt Hildesheim wurde 1969 aufgelöst und der südliche Teil seines Zuständigkeitsbereichs dem Bergamt Goslar zugeschlagen. Im Bezirk des Bergamts Hildesheim wurden Kalisalze, Eisenerze, Asphalt, Steinkohle, Braunkohle, Schieferton und Erdöl gewonnen.
History of creator: Stand: 27. Juli 2015
Includes: Luftschutzmaßnahmen im Bergbau, Aufsicht über Ilseder Hütte,...
Corresponding archival items: NLA WO, 48 A Nds (Bergamt Goslar) NLA HA, Hann. 184 (Preußisches...
Size in m: 5,5
Person in charge: Regina Schleuning (2015)
Additional information: Abgeschlossen: Nein
Additional information: teilweise verzeichnet

Detail page

Would you like to order now?

No, later Yes, order