NLA OL Rep 950 WIL

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amtsgericht Wildeshausen

Laufzeit 

1879-2014

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Das Amtsgericht Wildeshausen wurde 1879 eingerichtet, 1974 wurde es Zweigstelle des Amtsgerichts Oldenburg, dann aufgelöst. 1989 Wiedereinrichtung in Wildeshausen und zuständig für den südlichen Landkreis Oldenburg.

Beschreibung 

Rep 950 WIL Amtsgericht Wildeshausen
Zeit: 1798-2014
Umfang: 8,5 lfd. m; 417 Verzeichnungseinheiten (Stand Mai 2018)

Geschichte des Bestandsbildners 

Für das gleichnamige Amt wurde 1858 das Amtsgericht Wildeshausen eingerichtet. Mit nur 8.507 Einwohnern war es das drittkleinste des Herzogtums, der verhältnismäßig große Bezirk war dünner besiedelt als der sich südlich anschließende Amtsgerichtsbezirk Vechta. Die Reformen von 1879 und 1933, als die Amtsverwaltung nach Oldenburg verlegt wurde, überlebte das Gericht, war aber nun das oldenburgische Amtsgericht mit der geringsten Bevölkerungszahl (8.292 bzw. 13.164). 1933 war es für die Stadtgemeinde Wildeshausen und die Landgemeinden Großenkneten und Dötlingen zuständig. 1974 wurde das Amtsgericht aufgelöst und sein Sprengel von Oldenburg übernommen. Der Umzug der Verwaltung des Landkreises Oldenburg von Oldenburg nach Wildeshausen, der 1984 beschlossen wurde, führte zu Bestrebungen, das Amtsgericht für den ganzen Landkreis in Wildeshausen neu einzurichten. Dies wurde 1991 Realität, freilich nicht die geplante Zuständigkeit. Diese wurde auf die Gemeinden Wildeshausen, Großenkneten, Dötlingen und die Samtgemeinde Harpstedt mit knapp 50.000 Einwohnern beschränkt.

Bestandsgeschichte 

Vermutlich als ein Splitter aus der Amtsregistratur reichen Stiftungsakten schon bis 1798 zurück.

Enthält 

Zivilprozesse 1947-2012 (80); Beurkundungen 1879-1943 (64); Konkurse, Zwangsversteigerungen 1970-2014 (15); Registersachen 1798-2002 (25); Todeserklärung, Namensänderungen 1905-1997 (2); Erb- und Nachlasssachen 1893-1946 (75); Adoptionen, Vormundschaften, Pflegschaften, Beistandschaften, Schutzaufsichten, Entmündigungen, Fürsorgeerziehung und Erziehungsbeistandschaften 1938-2008 (82); Ehe- und Familienangelegenheiten 1884-2010 (31); Erbhöfesachen 1899-1943 (17); Landwirtschaftssachen 1937-1968 (33).

Literatur 

Hans Siedenburg, Das Amtsgericht Wildeshausen, in: Jörgen Welp (Red.), "Die Gerichtsbarkeit wird ausgeübt durch Amtsgerichte, ...". 150 Jahre Amtsgerichte im Oldenburger Land, Oldenburg 2008, S. 267-288.

Findmittel 

Archivdatenbank

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Best. 76-26 (Amt Wildeshausen); Best. 77 (Justizkanzlei); Best. 78 (Landgerichte); Best. 79 (Appellationsgerichte); Best. 82 (Französische Verwaltungsbehörden und Gerichte); Best. 133 (Oldenburgisches Justizministerium); Rep 940 (Oberlandesgericht Oldenburg); Rep 941 (Landgericht Oldenburg); Dep 25 WIL (Stadt Wildeshausen).

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

8,5 lfd. m; 417 Verzeichnungseinheiten

Benutzung 

Noch Sperrfristen unterliegende Akten werden nicht angezeigt; bitte wenden Sie sich für diesbezüglich Auskünfte an das Archiv.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Wildeshausen

Zeit von 

1879

Zeit bis 

1974

Objekt_ID 

15

Ebenen_ID 

1950

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Wildeshausen

Zeit von 

1991

Zeit bis 

2012

Objekt_ID 

4

Ebenen_ID 

5750