NLA HA Nds. 1585 Clausthal-Zellerfeld

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Postamt Zellerfeld

Laufzeit 

1924-1953

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte der Postämter in der BRD nach 1945 siehe das Gruppenvorwort zum Tektonikpunkt "Post- und Fernmeldewesen".

Bereits seit 1740 tritt in den Staatskalendern ein Postverwalter in Clausthal auf. 1922 bestand das Postamt Clausthal-Zellerfeld als Postamt I. Klasse unter der Oberpostdirektion Braunschweig. Auch nach 1945 gehörte das Postamt Clausthal-Zellerfeld zunächst noch zur OPD Braunschweig, bis diese zum 1. Mai 1976 in die OPD Hannover einging, die seitdem für ganz Niedersachsen zuständig war. Mit der Privatisierung der Post 1995 und der Auflösung der OPD Hannover/Braunschweig wurde das Postamt Clausthal-Zellerfeld in eine Filiale der Deutschen Post AG umgewandelt.

Stand: 28. März 2006 (erweitert Januar 2016)

Bestandsgeschichte 

Nach Motivenbericht eines Staatsarchivs über die Kassation von Akten einer Reichspostdirektion kann auf Akten der Postämter selbst im allgemeinen verzichtet werden (vgl. Mitt. Bl. des Gen. Dir. d. St. A. 7/1940, S. 126). Das Staatsarchiv Königsberg möchte eines Postamtes, die älter sind als die noch vorliegenden Akten der Postdirektion sowie Einrichtungsakten von Postämter von diesen selbst übernehmen.

Da alle wichtigen Maßnahmen auf dem Gebiet der Postverwaltung von der Oberpostdirektion veranlasst oder verfügt werden, brauchen die Akten der Postämter (Fernmeldeämter usw.) im allgemeinen nur dann in Auswahl übernommen zu werden, wenn die Akten der Oberpostdirektion vernichtet sind. Die Akten der Reichspostdirektion Braunschweig sind im Zweiten Weltkrieg vernichtet worden. Infolgedessen wurden die nachstehend verzeichneten Akten zu näherer Überprüfung übernommen. Spätere Kassation einzelner Stücke bleibt vorbehalten.

Am 21. Februar 1957 hat das Staatsarchiv Wolfenbüttel Akten an das Niedersächsische Hauptstaatsarchiv in Hannover (Tagebuch: 426/57) abgegeben. Dieser Aktenbestand ist dann mit weiteren Abgaben des Postamtes Clausthal-Zellerfeld aus den Jahren 1958 (Tagebuch: 1428/58), 1959 (Tagebuch: 112/59) und 1960 (Tagebuch: 3242/60) unter der Akzession 93/56 zusammengefasst worden. Am 13. November 1964 (Tagebuch: 3235/64) hat das Postamt Clausthal-Zellerfeld erneut Akten an das Hauptstaatsarchiv in Hannover abgeben. Diese Akten sind unter der Akzession 50/64 eingelagert.

Stand: Juni 2002

Enthält 

Personalangelegenheiten, Überwachung technischer Anlagen u.a.

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Nds. 1570 (Oberpostdirektion Hannover, nach 1945)

Im NLA Wolfenbüttel:
3 R (Oberpostdirektion Braunschweig, vor 1945)
12 Bund (Oberpostdirektion Braunschweig, nach 1945)
13 Bund, Nr. 46-48 (Post- und Fernmeldeämter)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

2,1

Bearbeiter 

Oliver Brennecke (2006)

Dr. Christian Helbich (2016)

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Wildemann, Bergstadt [Wohnplatz]

Zeit von 

1

Zeit bis 

1

Objekt_ID 

1158

Ebenen_ID 

1

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Clausthal-Zellerfeld, Bergstadt [Wohnplatz]

Zeit von 

1

Zeit bis 

1

Objekt_ID 

939

Ebenen_ID 

1