NLA HA Hann. 27 Hildesheim Nr. 800

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification

Title 

1. Kläger/Appellant:
Der Samtrat der Alt- und Neustadt Hildesheim (Bekl.)

2. Beklagter/Appellat:
Regierung zu Hildesheim (Kl.)

3.1. Prokuratoren/Kläger bzw. Appellant:
Dr. Johann Christoph Limbach, 1675, Prokurator
sub. Dr. Johann Paul Fuchs, 1675, Prokurator

3.2. Prokuratoren/Beklagter bzw. Appellat:
Lic. Johann Walraff, (1675), Prokurator

wegen
4. Streitgegenstand:
appellatio
Jurisdiktionsstreitigkeiten. Katharina Siemens, Bürgerin der Stadt Hildesheim, reichte 1675 eine Klage bei der Regierung ein, als sich deren Ehemann Hermann Hartmann nach sechzehnjähriger Ehe von ihr und seinen zehn Kindern trennen wollte, um ein zweites Mal zu heiraten. Dies löste das vorliegende RKG-Verfahren aus, da die Stadt Hildesheim mit ihrem eigenen, für das Stadtgebiet zuständigen Konsistorium (Kirchenamt) das Recht der ersten Instanz (ius primae instantiae) auch in kirchenrechtlichen Angelegenheiten, wie etwa Scheidung, beanspruchte.

5. Instanzen:
Regierung zu Hildesheim 1675

Acta Camerae mit Protokoll

Darin:
Q 14 Rezess zwischen den Abgesandten König Christians III. von Dänemark und der Herzöge Johann, Adolf und Friedrich von Holstein und dem Rat zu Hildesheim wegen der Huldigung gegenüber Herzog Friedrich als erwähltem und bestätigtem Bischof gegen Zusicherung der Belassung beim evangelischen Bekenntnis etc., Auszug über den Gottesdienst (1553 Juni 21) (Druck: UB Stadt Hildesheim VIII, Nr. 896, S. 740-743)
Q 15, 16 Vergleich zwischen Burchard von Oberg, Bischof zu Hildesheim, und dem Rat zu Hildesheim über die ungehinderte Ausübung der katholischen Religion in den sieben Stiftern und die Beilegung verschiedener, geistlicher und weltlicher Streitigkeiten zwischen Hochstift und Stadt Hildesheim, Auszug über den Gottesdienst (1562 November 22) (Druck: UB Stadt Hildesheim VIII, Nr. 919, S. 767-773)
Q 17-18 Auszüge aus dem Braunschweigischen Hauptrezess

Life span 

1675 - 1678

Includes 

über die Rückgabe des Großen Stifts Hildesheim an den Bischof, Art. 2 und Art. 20 über Privilegien 1642
Q 19 Verzeichnis der das Kirchenamt betreffenden Angelegenheiten 1592-1638
Q 13 Vergleich zwischen Henning vom Haus, Bischof zu Hildesheim, und dem Rat der Altstadt Hildesheim, in dem der Bischof die Rechte des Sitzenden Rats sowie die Zollfreiheit und Akzise der Stadt bestätigt und ihr seinen Bestand im Streit mit den Herzögen von Braunschweig-Lüneburg wegen der Burg Koldingen verspricht. (1474 Juni 30) (Druck: UB Stadt Hildesheim VII, Nr. 806, S. 519-520)
Q 28, 29 Kirchenordnung der Stadt Hildesheim 1544

Hinweis:
Q 1-29 (ohne Q 22, 24-26)

Volume 

Former identifier 

H 4426

Additions

Classification PartB 

hildesheims 0800

Index group

Index Place 

Hildesheim, Hochstift, Regierung

Hildesheim, Stadt, Stadtverfassung, Bürgermeister und Samtrat

Hildesheim, Stadt, Stadtverfassung, Kirchenordnung

Index Institution 

Hildesheim, Hochstift, Regierung

Index Person 

Burchard von Oberg, Bischof von Hildesheim

Friedrich von Schleswig-Holstein, Bischof von Hildesheim

Hartmann, Hermann

Hartmann, Katharina, geb. Siemens

Henning von Haus, Bischof von Hildesheim

Siemens, Katharina s. Hartmann

Index Procurators 

Fuchs, Johann Paul, Dr., 1675

Limbach, Johann Christoph, Dr., 1675

Walraff, Johann, Lic., 1675

Index Object 

Appellation

Braunschweiger Hauptrezess

Ehesache

Ehescheidung

Gottesdienst

Jurisdiktionsstreitigkeiten, 17. Jh.

Kirchensache

Privilegien

Vergleich, 15. Jh.

Zoll

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Original Akte 0050 / 19