NLA ST Dep. 14

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Gutsarchiv Osterndorf

Laufzeit 

1657-1912

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Das Gutsarchiv des Gutes Osterndorf bei Beverstedt umfaßt v. a. Schriftgut zur Grundherrschaft des Gutes Osterndorf.
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 0,25 lfdm

Bestandsgeschichte 

1. Zur Geschichte des Gutes Osterndorf

Das Gut Osterndorf, nördlich von Beverstedt im Landkreis
Cuxhaven gelegen, gehörte ursprünglich zu dem umfangreichen
Besitz der Familie von Luneberg zu Altluneberg. Dabei han-
delte es sich zunächst um einen schatzpflichtigen Zehnthof.
Am 18. Mai 1653 erwarb der Bremer Domstruktuar Johann von
Hassell (+ 1694) den Zehnthof aus der Erbmasse des Johann
von Luneberg. Von Hassell baute das Wohnhaus aus, vergrös-
serte den Wirtschaftshof und kultivierte brachliegende
Ländereien. Er ist als der eigentliche Gründer des Land-
gutes Osterndorf anzusehen und erreichte am 3. September
1664 die Anerkennung Osterndorfs als adelig-freies Gut
durch die Ritterschaft des Herzogtums Bremen.

Von Hassells Tochter und Erbin Anna war seit 1665 mit dem
Kriegskommissar Andreas von Scharnhorst (+ 1712)verheiratet,
dem sie das Gut zubrachte. Nach dem Tod des jüngsten Sohnes
der Eheleute, des Kommissionsrats Esaias von Scharnhorst, im
Jahr 1720 fiel Osterndorf an dessen Bruder, den Stader Kanz-
leivizedirektor Karl Gustav von Scharnhorst (+ 1736), der am
5. November 1754 in die Rittermatrikel aufgenommen wurde.
Von dem Kanzleivizedirektor von Scharnhorst ging das Gut
auf dessen Sohn, den Celler Kanzleidirektor Karl von Scharn-
horst, über, der am 5. November 1754 die Rittermatrikel er-
hielt.

Die Erben Karls von Scharnhorst verkauften Osterndorf an den
Major Burkhard Dietrich von Goeben, der am 3. November 1767
von der Ritterschaft des Herzogtums Bremen zugelassen wurde.
Nach dem Tod von Goebens im Jahr 1779 verkaufte seine Witwe
das Gut an Ernst Georg Heinrich Dieterichs. Im Besitz der
Familie Dieterichs blieb das Gut nun für rund 100 Jahre.

Nach dem Tod Karl Dieterichs wurde Gut Osterndorf von Chri-
stoph Vinnen aus Bremen erworben. Die Familie Vinnen war
noch 1950 im Besitz des Gutes. Später ist das Gut an

die
Familie des jetzigen Besitzers übergegangen.



2. Zur Geschichte des Bestandes

Das Gutsarchiv Osterndorf, das nur einen kleinen Überrest
des ursprünglichen Gutsarchivs darstellt, wurde im Juni
2000 von Herrn Volker Siegel/Beverstedt als Eigentümer dem
Staatsarchiv Stade als Depositum übergeben (acc. 2000/206).
Während der im Staatsarchiv hinterlegte Bestand lediglich
0,2 lfdm Schriftgut umfaßt, hatte im Jahr 1950 der Archiv-
pfleger für den Landkreis Wesermünde, Herr Günter Hofmann/
Osterndorf, von dem damaligen Besitzer des Gutes, Herrn
Wolfgang Vinnen, insgesamt 0,6 lfdm Schriftgut "zu getreuen
Händen" übergeben bekommen. Was dem heute verschollenen
Teil dieser Akten widerfahren ist, läßt sich nicht mehr
feststellen.

Der im Staatsarchiv hinterlegte Bestand umfaßt Schriftgut
aus den Jahren 1657 bis 1912, abschriftlich reicht die Über-
lieferung bis in das Jahr 1639 zurück. Insgesamt besteht der
Bestand aus zehn Akten; zwei Karten wurden unter der Signa-
tur "Karten neu Nr. 4581" in die Kartensammlung überwiesen
(4581/1: Karte von der Feldmark Osterndorf nach der Verkop-
pelung und Theilung der Gemeinheiten des adlichen Guts und
des Dorfes im Jahr 1810 entworfen durch den Cammer-Conduc-
teur G. F. Juncken; 4581/2: Karte über die Theilung der Ge-
meinheit des Guts und der Dorfschaft Osterndorf, gemessen
und eingetheilt von Praetorius, ca. 1840).

Ergänzende Überlieferung zur Geschichte des Gutes Osterndorf
ist im Bestand Rep. 300/8 (Gemeinde Osterndorf) enthalten.


3. Literaturhinweise:

Arthur von Düring, Ehemalige und jetzige Rittersitze im
Herzogtum Bremen, Stade 1938, S. 163f.

Hans Mindermann, Familie Pleyn, seit 1714 in Osterndorf,
Typoskript o. O. u. J.


Stade, den 6. April 2001 Dr. Christian

Hoffmann

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Osterndorf [Wohnplatz]

Zeit von 

1

Zeit bis 

1

Objekt_ID 

5979

Ebenen_ID 

1