NLA HA Hann. 10 Nr. 387

  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation

Titel 

1. 1719 Juli 11./22., Stockholm
Präliminar-Friedensrezess zwischen Schweden und Hannover

4 Artikel. Zwischen beiden Teilen wird ein ewiger Frieden, Amnestie und beständige Freundschaft gestiftet. Schweden tritt an Hannover die Herzogtümer Bremen und Verden ab, wie solche der Krone Schweden durch den Westfälischen Frieden zugeeignet worden sind. Es wird den englischen Handel nicht mehr behindern. Die alten Bündnisse zwischen England und Schweden werden erneuert. Hannover verspricht die Zahlung von 1 Million Reichstaler. Beide Teile werden Bevollmächtigte zum Friedenskongress nach Braunschweig entsenden, um dort unter kaiserlichem Beitritt, Vermittlung und Garantie den Frieden förmlich zu schließen

Bevollmächtigte: Schweden: Reichsrat Graf Gustav Cronhielm, Präsident des Kanzleikollegiums; Reichsrat Graf Karl Gustav Dücker, Feldmarschall und Kriegsrat; Reichsrat Graf Gustaf Adam Taube, Oberstatthalter in Stockholm; Reichsrat Graf Magnus de la Gardie, Präsident im Kommerzkollegium; Etatssekretär Daniel Niklas von Höpken. Hannover: Oberst Adolph Friedrich von Bassewitz, außerordentlicher und bevollmächtigter Minister
Ausfertigung - Papier - Unterschrift und Lacksiegel der schwedischen Bevollmächtigten auf schwarzen Schnüren
Bemerkung: Georg I. als Kurfürst von Hannover ratifiziert am 10. August 1719 zu Herrenhausen

2. (1719 Juli 11./22., Stockholm) 1719 Juli 11./22., Carlberg
Wie Ziffer 1
Ratifikation: Ulrica Eleonora Königin von Schweden. Gegenzeichnung: D.N. von Höpken
Ausfertigung - Papier - Unterschrift und Papieroblatensiegel der Aussteller

3. 1719 November 2./13., Stockholm
Vollmacht der Königin Ulrica Eleonora für die oben Ziffer 1 genannten zur Schließung eines förmlichen Friedenstraktats mit Hannover
Ausfertigung - Papier - Unterschrift und Papieroblatensiegel der Aussteller

4. 1719 November 9./20., Stockholm
Friedensvertrag zwischen

Laufzeit 

1719

Enthält 

Schweden und Hannover
12 Artikel. Unter Vermittlung des französischen Residenten in Stockholm Jacques Campredon und auf dem Fuß des Präliminarfriedens oben Ziffer 1 wird ein immerwährender, aufrichtiger und beständiger Frieden zwischen beiden Teilen gestiftet. Folgende Punkte werden vereinbart: allgemeine Amnestie, Abtretung der Herzogtümer Bremen und Verden einschließlich des bereits in hannoverschen Pfandbesitz befindlichen Amtes und Städtchens Wildeshausen an Hannover, Erneuerung alter Freundschaft und der früher geschlossenen Bündnisse und deren Einrichtung auf die neuen Konjunkturen, Zahlung von 1 Million Reichstaler an Schweden, Fortgeltung der Bestimmungen des Westfälischen Friedens (soweit nicht hierdurch geändert)
Bevollmächtigte: wie Ziffer 1
Ausfertigung - Papier - Unterschrift und Lacksiegel der Bevollmächtigten

5. Vier Separatartikel betreffend einige Punkte, welche nach ausgewechselter Ratifikation des Hauptvertrages durch Kommissare zum Vergleich gebracht werden sollen: Ersatzleistung Hannovers für die von ihm im sogenannten Postierungsdistrikt erhobenen Kontributionen und Auflagen, für das Magazin und Kriegsgerät in der Festung Ottersberg sowie für das Orlogschiff "Bremer Schlüssel"; Ersatz der infolge der Kriegswirren entgangenen Einkünfte aus eingezogenen Gütern der Ritterschaft, des Adels und so weiter; billige Berücksichtigung eventueller besonderer Angelegenheiten der früheren schwedischen Regierung in der Stadt Bremen
Bevollmächtigte: wie Ziffer 1
Ausfertigung wie Ziffer 4

6. 1719 November 23. alter Stil/Dezember 4. neuer Stil; Stockholm
Ratifikation: Ulrica Eleonora Königin von Schweden. Gegenzeichnung: D.N. von Höpken
Ausfertigung - Pergament - Libell - Unterschrift der Aussteller, großes Siegel in Messingkapsel an schwarz-silbernen geflochtenen Schnüren anhängend (Troddeln abgeschnitten)

7. Wie Ziffer 5
Ratifikation: wie

Ziffer 6
Ausfertigung wie Ziffer 6

zu Ziffer 6 - 7:
Druck: J. Du Mont, Corps universel diplomatique du droit des gens, Band VIII, 2, Paris 1731, Seite 14-17; Ch. A. Jenkinson, Collection of all the treaties of peace..., Band II, London 1785, Seite 243-250; J. H. Pratje, Altes und Neues aus den Herzogtümern Bremen und Verden, Band VIII, Stade 1774, Seite 26-36
Bemerkung: Ratifikation durch Georg I. am 12./23. Dezember 1719 zu St. James

8. 1719 September 16. alter Stil/September 27. neuer Stil; 1719 November 24. alter Stil/Dezember 5. neuer Stil, Stockholm
Vollmachten und Quittungen der Königin Ulrica Eleonora für verschiedene Personen über Empfangnahme von Teilzahlungen auf die seitens Hannover geschuldeten 1 Million Reichstaler
Ausfertigung wie Ziffer 3

zu Ziffer 1 - 8:
Wassergeschädigt, restauriert. Leidlich erhalten
Alte Signatur: Cal. Or. 31 Schweden Schrank XI Kapsel 12 Nr. 15
Vergleiche zu diesem Friedensvertrag Lutz E. Krüger, Der Erwerb Bremen-Verdens durch Hannover, Hamburg 1974, Seite 110-133

Alte Archivsignatur 

Schweden Nr. 1, Cal. Or. 31 Schweden Schrank XI Kapsel 12 Nr. 15

Repräsentationen

Aktion Typ Bezeichnung Zugang Info
Detailseite Original Urkunden 0050 / 14