NLA HA Hann. 10 Nr. 347

  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation

Titel 

(1715 Oktober 17./28., Greifswald) 1715 18./29., St. Petersburg
Freundschaftsvertrag zwischen Russland und Hannover

8 Artikel in russischer Sprache, französische Übersetzung vorgeheftet. Beide Teile vereinigen sich zu dem Ziele, Schweden durch kriegerische Maßnahmen zum Frieden zu zwingen und die Ruhe im Reich und in Nordeuropa wiederherzustelllen. Insbesondere soll Schweden an Russland Ingermanland, Karelien, Estland und die Stadt Reval, an Hannover die Herzogtümer Bremen und Verden für immer abtreten. Es wird ein formelles Zusammengehen der vier gegen Schweden kriegführenden Mächte (Dänemark, Preußen, Russland, Hannover) in Aussicht genommen

Bevollmächtigte: Russland: Boris Fürst Kurakin. Hannover: [Rat J.W. Heusch]
Ratifikation: Peter I. Zar von Russland. Gegenzeichnung: C. Golowkin
Ausfertigung - Unterschrift und Papieroblatensiegel des Ausstellers - Leidlich erhalten
Alte Signatur: Cal. Or. 31 Russland Schrank X Kapsel 8 Nr. 2
Druck: Felix Stoerk, Das Greifswalder Bündnis zwischen Peter dem Großen und Georg I. vom 28./17. Oktober 1715, in: Pommersche Jahrbücher, Band 2, 1901, Seite 65 folgende

Bemerkung: Das Unterhändlerexemplar ist in Hann. 12 a zugrunde gegangen. Hannoversche Ratifikation vom 22. November/3. Dezember 1715 siehe Hann. 92 LXVIII 7 die Auswechselung der Ratifikationsurkunden am 13. Februar 1716 in Berlin. Zur Vertragsgeschichte vergleiche F. Stoerk, am angeführten Ort, Seite 3-90

Es handelt sich um die zweite russische Ratifikation, die erste vom 13./24. November 1715 war von Georg I. wegen bestimmter Mängel nicht angenommen worden (vergleiche Stoerk, am angeführten Ort)

Laufzeit 

1715

Alte Archivsignatur 

Rußland Nr. 2, Cal. Or. 31 Russland Schrank X Kapsel 8 Nr. 2

Repräsentationen

Aktion Typ Bezeichnung Zugang Info
Detailseite Original Urkunden 0050 / 14