NLA HA Cal. Or. 100 Wunstorf

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Urkunden des Klosters Wunstorf

Laufzeit 

1181-1662

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

I. Bestandsinformation:
Das Kanonissenstift Wunstorf wurde durch Bischof Dietrich von Minden um 865 gegründet und 871 von Ludwig dem Deutschen bestätigt. An der Kirche bestand ein Klerikerkonvent ohne Propst und Dekan. Seit der Reformation 1553 ist es ein evangelisches Damenstift.
Akten: Cal. Br. 7, B Stift Wunstorf. Frühere Bestandsbezeichnung: Cal. Or. 49.

II. Umfang:
393 Urkunden, Wasserschäden

III. Erschließung:
EDV-Findliste (bis 1500)

IV. Bemerkungen
Urkunden bis 1500 sind in einem Sonderfindmittel erfasst und online recherchierbar.

Bestandsgeschichte 

Calenberger Urkundenbuch, 9. Abteilung: Archiv des Stifts Wunstorf, Hannover 1855 (nachgewiesen als: UB Wunstorf Nr. )

MGH HdL

Westfälisches Urkundenbuch 6: Die Urkunden des Bisthums Minden vom Jahr 1201-1300, bearbeitet von H. Hoogeweg. Münster 1898. (nachgewiesen als Westfälisches UB VI Nr.

)

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet