LkAH N 120

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Nachlass Hans Looff

Life span 

1932-1982

Fonds data

Custodial history 

Geboren am 23. Februar 1913 in Hannover studierte Hans Looff nach dem Abitur an der Huboldtschule in Hannover-Linden ab 1932 Theologie und Philosophie in Bethel, Marburg und Göttingen. Im September 1936 legte er die erste theologische Prüfung ab. Nach Vikariatsstationen in Bad Grund und Weende folgte im Dezember 1940 die zweite theologische Prüfung und am 17. 1. 1943 die Ordination in Hannover. Noch 1939 wurde Looff als Dolmetscher zur Wehrmacht eingezogen. von 1944 bis 1946 befand er sich in britischer Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Entlassung wurde er zum 1. August 1946 Hilfspfarrer in Syke und 1948 Pastor in Egestorf. 1953 wurde er von der Universität Marburg zum D. theol. promoviert. Zum 1.Oktober 1970 trat er in den Ruhestand. Looff war langjähriger Vorsitzender der Kantgesellschaft in Hannover. Er starb am 9. November 1984 in Braunschweig,

Verwandte Bestände: Personalakte B 7 (Personalakten von Pastoren) Nr. 634

Further information (fonds)

Size in m 

0,4

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: ja

vollständig verzeichnet