HINWEIS: Am 31.12.2019 können Genehmigungen für Nutzungsanträge enden, Bestellungen sind dann nicht möglich. Bitte wenden Sie sich für eine Verlängerung des Antrags an das jeweilige Archiv.

LkAH N 023

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Nachlass Carl Firnhaber

Life span 

1870-1900

Fonds data

Custodial history 

Pastor Carl Firnhaber wurde am 26. 8. 1846 als Sohn des Pastors Georg Heinrich Eckart Firnhaber geboren. Er studierte von 1869 bis 1872 Theologie in Göttingen, besuchte nach Ablegung der zweiten theol. Staatsprüfung ab 1874 das Lehrerseminar in Osnabrück und war 1874 bis 1876 Rektor in Wunstorf. Nach der Ordination (1876) amtierte er bis 1884 als zweiter Pfarrer in Elbingerode, dann bis 1890 in Eimbeckhausen. 1890 bis 1903 war er Superintendent in Stolzenau. Firnhaber starb am 1. 12. 1903. Sein Nachlass wurde dem Archiv von der Familie überlassen. Kern des Bestandes bilden die Predigten Carl Firnhabers, die um Reden, Vorträge und wissenschaftliche Arbeiten ergänzt werden.

Verwandte Bestände: A 6 (Pfarrbestellungsakten) Nr. 2035, 2132 und 7919; A 9 (Visitationsakten) Nr. 546 und 2228

Literature 

Eberhard Firnhaber: Albert Firnhaber 1859-1924. Pastor an der Neustädter Kirche St. Mariae und Senior des Geistlichen Stadtministeriums in Einbeck, Bielefeld 2002

Further information (fonds)

Size in m 

0,1

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: ja

vollständig verzeichnet