LkAH E 44

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Predigerseminar Göhrde

Life span 

1922-1956

Fonds data

Custodial history 

Als drittes Predigerseminar der Landeskirche wurde 1929 das Predigerseminar im ehemaligen Jagdschloß Göhrde gegründet, das zu diesem Zweck vom preussischen Staat gepachtet wurde. 1939 wurde der Pachtvertrag von der preussischen Finanzverwaltung gekündigt, weil dort ein Lehrerinnenbildungsseminar eingerichtet werden sollte. Im Jahre 1940 wurde daraufhin das Inventar des Seminars mit der Bibliothek und den bis dahin geführten Akten in das Kloster Loccum überführt; der (nebenamtliche) Studiendirektor W. Ködderitz führte den Betrieb des Predigerseminares für den zur Wehrmacht einberufenen Loccumer Konventuals-Studiendirektor K.-H. Rengstorf fort. Nach der Gründung des Predigerseminars Imbshausen wurden die Bibliothek und das Inventar des Predigerseminars Göhrde nach Imbshausen gebracht, die Akten blieben in Loccum in der Verfügungsgewalt von W. Ködderitz, der inzwischen zum Konventual-Studiendirektor in Loccum ernannt worden war.
Dort ordnete der Landeskirchliche Archivordner Dr. H. Speer im Jahre 1949 das Archiv des Predigerseminars Göhrde. Nachdem das Kloster Loccum 1987 den Archivbestand dem Landeskirchlichen Archiv übergeben hatte, wurde der Bestand kontrolliert und ein EDV-Findbuch erstellt, das der von Dr. Speer aufgestellten Ordnung folgt.

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: ja

vollständig verzeichnet