LkAH N 108

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Nachlass Adolf Chappuzeau

Life span 

1891-1988

Fonds data

Custodial history 

Dr. Adolf Hermann Theodor Gustav Chappuzeau (* 04.03.1857, Harpstedt; + 02.1939, Hainholz) war 1886 bis 1887 Hilfsprediger an der Gartenkirche Hannover, von 1887 bis 1891 Pastor in Ostenholz und von 1891 bis 1927 Pastor an der St.-Marien-Kirche in Hannover-Hainholz. Nach seiner Emeritierung 1928 übernahm er bis 1934 die Pfarrstelle in Handorf (bei Peine) als Verweser.
Adolf Chappuzeau galt als einer der liberalen Theologen in der hannoverschen Landeskirche. Mit seinen Predigten versuchte er gezielt, den Glauben vom Ballast der Tradition zu befreien. Auch regte er mit u. a. mit der Gründung von Kirchen- und Posaunenchor seine Gemeindeglieder zu selbstverantworteter Betätigung an.
Der Nachlass von Pastor Chappuzeau ist geteilt worden. Während ein Teil sich noch im Besitz der Familie befindet, besteht der Teilbestand im Landeskirchlichen Archiv (seit 1988) neben privaten und dienstlichen Briefen v. a. aus seinen Predigten 1891 bis 1929.

Verwandte und ergänzende Bestände: H 18 (St. Marienkirche Hannover-Hainholz [Pfarrarchiv])

Literature 

Lebensbeschreibung Chappuzeau, in: Ernst Rohde: Prediger und Seelsorger. Lebensbilder hannoverscher Pastoren, Hannover 1958, S. 64-67; A. Chappuzeau oder: Wie urteilt ihr Späteren über unsere Zeit, über das Ende des 19. Jahrhunderts, in: Martin Cordes (Hrsg.): Nur ein Pflästerchen? Evangelisch-soziales Handeln in Hannover im Industriezeitalter 1834-1989 (Ausstellungskatalog), Hannover 1989

Further information (fonds)

Size in m 

0,1

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: ja

vollständig verzeichnet