LkAH B 17

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Informations- und Pressestelle der Ev.-luth. Landeskirche

Life span 

1944-2014

Fonds data

Custodial history 

Seit den 1960er Jahren, als viele gesellschaftliche Bereiche im wahrsten Sinne des Wortes "öffentlicher" wurden, nehmen auch Exponenten der hannoverschen Landeskirche zu kirchennahen Themen verstärkt öffentlich Stellung. Zudem wird die öffentliche Darstellung kirchlichen Wirkens als Mittel gegen die zunehmende Abwendung von Teilen der Bevölkerung von der Kirche z. B. durch perfekte Inszenierung werbewirksamer Massenveranstaltungen (Kirchentage, Einführung hoher Würdenträger usw.) bedeutsamer. Die Landeskirche bezieht aber auch bei Kontroversen innerhalb der Gesellschaft Position, besonders dann, wenn ein diesbezügliches Engagement von der kirchlichen Basis ausgeht und daraus für die kirchenleitenden Stellen ein Bedarf an Unterstützung oder Korrektur erwächst.

Zu solcher öffentlichen Präsentation unter Nutzung der gesamten Medienvielfalt bedarf es professionellen Herangehens durch eine zentrale Stelle, auch um die Einheitlichkeit kirchlicher Äusserungen zu wahren. Das ist Aufgabe der landeskirchlichen Informations- und Pressearbeit. Sie begann Ende der 50er Jahre mit Beratungen der Kirchengemeinden bei Schaukastenwerbung, der Gestaltung von Broschüren und Pressearbeit noch unter der Bezeichnung "Öffentlichkeitsarbeit im Amt für Gemeindedienst". 1972 wurde die "Presse- und Informationsstelle der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers" (seit Ende der 80er Jahre "Informations- und Pressestelle der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers") mit Sitz im Amt für Gemeindedienst, später im Landeskirchenamt Hannover, für folgende Aufgaben eingerichtet (vgl. Kirchliches Amtsblatt 1972, S. 76):

- Information der Öffentlichkeit (Massenmedien) über Vorgänge in der Landeskirche;
- Information der Organe der Landeskirche über Vorgänge in der Öffentlichkeit, die
die Kirche betreffen;
- Vermittlung laufender Information für die in der Landeskirche verantwortlich
Mitarbeitenden.

Ein Beirat aus Personen, die mit der Arbeit der Massenmedien vertraut sind, berät den Leiter der Dienststelle, einen Pfarrer; er nennt sich den Gepflogenheiten anderer Großorganisationen folgend offiziell "Pressesprecher der Landeskirche". Diese Funktion nimmt er auch für die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen wahr. Dem Pressesprecher steht ein Referent für Öffentlichkeitsarbeit zur Seite.

Heute deckt die Pressestelle ein weites Spektrum ab: Sie ist für die Presse erster Ansprechpartner in der Landeskirche, sie erstellt Informationsbroschüren und - faltblätter, führt Kampagnen kirchlichen Inhalts durch, sie begleitet Kirchenvorstandswahlen und sie organisiert TV-Talkshows in Kirchen mit.

2010 wurden mit der Gründung des EMSZ (Evangelisches MedienServiceZentrum) die Bereiche Internet-Angebote, Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit zusammengeführt. Das EMSZ sollte das kommunikative und mediale Handeln der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers bündeln und organisieren. 2017 erfolgte die Auflösung.
Der kleine, das Handeln des EMSZ zwischen 2010 und 2017 dokumentierende Bestand wurde dem landeskirchlichen Archiv Hannover am 27.1.2018 übergeben und dem Bestand B 17 angegliedert. Der Teilbestand enthält neben der Ordnung, Stellen- und Haushaltsplan auch die Berichte des leitenden Direktors De Vries, die Sitzungsprotokolle sowie Konzepte und Tagungsergebnisse, welche die Arbeit des EMSZ paradigmatisch dokumentieren.

.

Verwandte und ergänzende Bestände: E 10 (Amt für Gemeindedienst)

Literature 

H. Tremel, R. Lange: Öffentlichkeitsarbeit der Kirche, Hamburg 1995;
Roland Gertz: Öffentlichkeitsarbeit, Gütersloh 2006;
Ev.-luth. Landeskirche Hannovers: Kirchliches Leben im Überblick. Fakten-Entwicklungen-Herausforderungen. Bericht des Landeskirchenamtes über den Stand des kirchlichen Lebens und der kirchlichen Arbeit gemäß Artikel 99 der Kirchenverfassung. Aktenstück Nr. 4 der 24. Landessynode, Hannover 2008, S. 223 ff.

Further information (fonds)

Size in m 

3,5

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: ja

vollständig verzeichnet