LkAH D 33

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Ephoralarchiv Burgwedel

Life span 

1638-1999

Fonds data

Custodial history 

Die Inspektion und Superintendentur Burgwedel ist 1869 errichtet worden. Dazu wurden die Kirchengemeinden Burgwedel, Isemhagen, Kirchhorst und Wettmar von der Inspektion Burgdorf abgetrennt. Von der aufgelösten Inspektion Schwarmstedt kamen die Kirchengemeinden Bissendorf, Brelingen und Melllendorf hinzu. Fuhrberg gehörte ursprünglich zur Kirchengemeinde Burgwedel, bis es 1908 eine selbständige Kirchengemeinde wurde.
Der Landrat in Burgdorf hat die in seiner Verwahrung befindlichen Bestände an Kirchenkommissariats-Akten abgegeben. Soweit sie sich auf den Bereich der Inspektion und der Kirchengemeinde Burgwedel beziehen, sind sie als Generalia bzw. Spezialia Bestandteil des Ephoralarchivs. Die Spezialakten der übrigen Kirchengemeinden sind an die entsprechenden Pfarrarchive abgegeben worden.
Als ein Ergebnis von Umstrukturierungsmaßnahmen im Bereich der hannoverschen Landeskirche schlossen sich 2001 Teile vom Kirchenkreis Hannover-Nord und vom Kirchenkreis Burgwedel zum Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen mit Sitz in Langenhagen zusammen. Dort war es nicht möglich, das im Kirchenkreisamt Burgwedel lagernde Ephoralarchiv Burgwedel unterzubringen. Dieses wurde daher im Mai 2001 dem Landeskirchlichen Archiv Hannover als Dauerleihgabe übergeben.
Das 1952 und 1953 von Dr. Helmut Speer erstellte Findbuch ist 2005 in eine EDV-Version umgesetzt worden. Dabei sind in der Regel die Originaleinträge übernommen worden, wobei jedem Eintrag eine neue Bestellnummer zugewiesen wurde, die sich an die alte Verzeichnung anlehnt. Auf eventuelle Besonderheiten wird an entsprechender Stelle hingewiesen.

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: ja

vollständig verzeichnet