NLA BU Dep. 26

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Nachlass OReg.Rat Hermann Winkelmann und Frau Hella

Laufzeit 

1902-1972

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Abteilung: Akten nichtstaatlicher Provenienz, Deposita, allgemein.
Inhalt: Nachlass eines höheren Beamten der schaumburg-lippischen Landesregierung der Nachkriegszeit, darunter auch Unterlagen über den KZ-Aufenthalt seiner Frau und Wiedergutmachungsangelegenheiten.
Umfang: 0,10 m.
Erschließung: Findbuch, EDV.

Bestandsgeschichte 

Hermann Winkelmann (1878 - 1952) war als Dezernent, zuletzt als Oberregierungsrat bei der Schaumburg-Lippischen Landesregierung in Bückeburg tätig. Er wurde 1937 wegen der "nicht-arischen" Abstammung seiner Frau Hella (geb. Culp) in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Im Mai 1945 wurde er neben Staatsrat Bövers und Oberregierungsrat Naujoks von der britischen Besatzung zum Mitglied der Schaumburg-Lippischen Landesregierung bestellt. Diese Funktion hatte er bis Oktober 1945 inne. - Der kleine Nachlass enthält auch Unterlagen über den Aufenthalt von Hella Winkelmann im KZ Theresienstadt und Wiedergutmachungsangelegenheiten. Er wurde von einer Tochter 1980 dem Staatsarchiv zur Verwahrung

übergeben.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Ja

abgeschlossen