NLA BU Dep. 8

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Nachlass Kammerherr Franz Georg Freiherr v. Rechenberg

Laufzeit

1580-2012

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Abteilung: Akten nichtstaatlicher Provenienz, Deposita, allgemein.
Inhalt: Nur wenige schaumburgische Betreffe, stattdessen überwiegend Material zur schlesischen Kultur- und Familiengeschichte.
Umfang: 1,40 m.
Erschließung: Findbuch, EDV.

Bestandsgeschichte

Am 12.2.1963 übernahm das Staatsarchiv von Marguerite Freifrau von Rechenberg, geb. Brinck, Bückeburg, Georgstr. 20, einen Koffer mit familiengeschichtlichen Korrespondenzen aus dem Nachlaß ihres im März 1962 verst. Ehemanns, des ehemaligen Fürstl. Schaumburg-lippischen Kammerherrn Franz Georg Freiherr v. Rechenberg.

Bei diesem kleinen Bestand (4 Fach) handelt es sich meist um familiengeschichtliche Korrespondenzen, Ahnenlisten und Quellensammlungen betr. die v. Rechenberg und verwandte Familien, die Franz Georg v. Rechenberg als "Archivar" der Familie geführt bezw. aufgestellt hat. Der Rest umfaßt Akten seines Vaters, des Hauptmanns Georg Frhr. v. Rechenberg sowie vor allem Akten und Familienpapiere aus dem Nachlaß des Majors Georg Wolf v. Rechenberg, zeitweilig Leiter einer Arbeitsdienstmeldestelle in Nienburg, die nach dem Tode seiner Witwe, geb. Donath, 1957 an Franz Georg v. Rechenberg fielen.
Für die schlesische Kultur- und Familiengeschichte ist der Bestand von einiger Bedeutung.

Bückeburg, den 14.3.1963 gez. Schaer

Im Jahre 2013 hat Bernhard Freiherr von Rechenberg weitere Archivalien deponiert, die dem Bestand unter der Bezeichnung Acc. 2013/007 beigefügt wurden. In diesem Teil des Bestandes sind alle personenbezogenen Archivlien gesperrt, die die Zeit nach 1900 betreffen, und dürfen mit schriftlicher Einverständniserklärung des Eigentümers eingesehen werden.
Bückeburg, 30.5.2013 Dr.

Brüdermann

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet