NLA WO 320 N

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Teilnachlass der Ehefrau Wilhelm Raabes, Bertha Raabe, geb. Leis

Life span 

1739-1948

Fonds data

Short description 

Umfang: 0,3 lfdm
Der Bestand wurde von A. M. Ehninger, geb. Behrens-Raabe, (1902-1985), einer Enkelin des Schriftstellers Wilhelm Raabe, abgegeben. Er enthält verschiedene Teilnachlässe des Familienkreises Leiste/Raabe, insbesondere aus dem Umkreis der Bertha Leiste (1835-1914) aus Wolfenbüttel, der Ehefrau von W. Raabe. Vgl. auch 250 N 196-201 u. 69 Slg 4-5.

Custodial history 

Teilnachlaß Bertha Raabe mit Familienkreis Leiste - Raabe

Der Hauptnachlaß des Schriftstellers Wilhelm Raabe wurde von der Stadt Braunschweig im November 1940 von den beiden Töchtern Margarethe Raabe (1863-1947) und Klara Behrens-Raabe (1872-1959) käuflich erworben und liegt im dortigen Stadtarchiv (Signatur: H III 10).

Der vorliegende Bestand gelangte am 29.12.1983 als Zugang Zg. 57/83 in das Staatsarchiv. Bei den Vorbereitungen für seine Ausstellung "Wilhelm Raabe in Wolfenbüttel" (1981) kam Herr Archivoberrat Dr. D. Matthes mit der in Wolfenbüttel lebenden Enkelin von Wilhelm Raabe, Frau Anna Margarete Ehninger (siehe unten), einer Tochter von Klara Behrens-Raabe, in Kontakt. Diese bot ihm die um die Wolfenbütteler Familie Leiste konzentrierten Unterlagen aus dem in ihrem Besitz befindlichen Familienarchiv zur Übernahme in Form einer Schenkung an, was dann im Dezember 1983 realisiert worden ist. Sie legte offensichtlich besonderen Wert darauf, daß auch in das Staatsarchiv Wolfenbüttel Familienpapiere gelangen sollte.

Bei dem vorliegenden Bestand handelt es sich im Kernfundus offenbar um den Teilnachlaß von Bertha Raabe, geb. Leiste (1835-1914), der Ehefrau des Schriftstellers Wilhelm Raabe, dem wahrscheinlich Familienpapiere ihrer mütterlichen Familie angegliedert waren. Über ihre Tochter Klara Raabe (1872-1959) gelangte der Bestand an die Tochter der letzteren, Anna Margarete Ehninger, geb. Behrens-Raabe (1902-1985), die zuletzt in Wolfenbüttel lebte. Diese war verheiratet mit dem Maler und Studienassessor Hermann Ehninger (geb. 1906 in Eßlingen). Deren Söhne Friedrich und Konrad Ehninger wurden im Jahre 1938 als Zwillinge geboren und besuchten die Große Schule in Wolfenbüttel. Frau A.M. Ehninger ist im Zweiten Weltkrieg (wohl aus Eßlingen wegen der dortigen Bombenangriffe) nach Wolfenbüttel umgezogen. Klara Raabe (+ 1959) heiratete i.J. 1901 Dr. phil. Gustav Behrens (geb. 1868) aus Cramme (Kreis Wolfenbüttel). Diese Ehe wurde im Jahre [1912 (?)] 1918 geschieden (vgl. Personalakte von G. Behrens in: 12 Neu 7 III Nr. 29). Dr. Behrens war von 1901 bis 1933 Lehrer (Oberlehrer/Studienrat, 1915 mit Titel "Professor") an der Städtischen Oberrealschule in Braunschweig. Seine Mutter war eine geborene Vogelsang (deshalb die Akte 320 N 10). Vielleicht sind Einzelstücke des Bestandes 320 N auch aus dem Nachlaß der Schriftstellertochter und Malerin Margarethe Raabe (1863-1947) eingeflossen, da diese nach der Ausbombung ihrer Wohnung in Braunschweig im April 1944 zu ihrer Schwester Bertha Behrens-Raabe nach Wolfenbüttel gezogen ist. Der Nachlaß von Frau A.M. Ehninger ist im Verband des Wilhelm-Raabe-Nachlasses in das Stadtarchiv in Braunschweig gelangt (Signatur: H III 10 Nr. 169). Ein kleiner Band mit eigenen Gedichten (o.0. und o.J.) von ihr lagert in der hiesigen Dienstbibliothek (Zg. 482/80).

Familienbriefe (Leiste?, Jeep?), gesammelt offenbar von Friedrich Jeep (+ 1917) wurden von der Jeep-Enkelin A. Scheringer i. J. 1953 an Bertha-Behrens-Raabe gesendet (vgl. 320 N 5). Ob diese Briefe im vorliegenden Bestand vorhanden sind, ist nicht zu erweisen.

Der vorliegende Bestand, inhaltlich hauptsächlich offenbar ein angereicherter Teilnachlaß der Schriftstellergattin Bertha Raabe, enthält auch umfangreiche familiäre und familiengeschichtliche Materialien von versippten Familien, vornehmlich der Familie Leiste, aber auch Jeep, Schönemann, Heyden (Familie der Mutter von Wilhelm Raabe), Floto, Pauli, Tappe, Westerich, Scheringer, Henke usw. Für die Orientierung über diese Familienkreise Raabe-Leiste usw. bieten die Stammtafeln usw. in 320 N 5 gutes Material.

Frau A.M. Ehninger hat die Schriftstücke und Fotos des vorliegenden Bestandes gesichtet und z.T. (leider mit Kugelschreiber!) identifizierend bzw. kommentierend beschriftet. Die Provenienz vieler Fotos ist unklar (Besitz von Prof. Dr. Gustav Behrens?).
Der Nachlaß von Wilhelm Raabe im Stadtarchiv in Braunschweig hat einen Umfang von ca. 6 lfdm. Sein zeichnerisches Werk (über 400 Stücke) gelangte in das Städtische Museum in Braunschweig. Bei den Söhnen von Frau A.M. Ehninger befindet sich wahrscheinlich noch weiteres Schriftgut der Familie W. Raabe.

Der vorliegende Bestand ist von Herrn Dr. Matthes vorgeordnet worden. Die Verzeichnung und endgültige Ordnung erfolgte durch den Unterzeichneten.

Das Findbuch schrieben die Archivangestellten Frau Christen (ABM) und Herr Kustak.

Die Erstellung dieses Findbuches wurde durch die Förderung des Arbeitsamtes Braunschweig im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme auf der Grundlage des Arbeitsförderungsgesetzes ermöglicht, wofür an dieser Stelle ausdrücklich gedankt sei.

Wolfenbüttel, Mai 1998
Dr. D. Lent

I. Literatur:

- H.- R. Jarck u. G. Scheel (Hrsg.): Braunschweigisches Biographisches Lexikon 19. und 20. Jahrhundert (1996):
Artikel "Leiste" und "Raabe" (Wilhelm August, Gustav und Margarethe mit Literaturangaben)

- D. Matthes (Bearb.): Wilhelm Raabe und Wolfenbüttel. Eine Ausstellung des Niedersächsischen Staatsarchivs Wolfenbüttel (1981) [mit sehr vielen Literaturangaben; geht auf einige Stücke des vorliegenden Bestandes 320 ein].

- M.R.W. Garzmann und W.-D. Schuegraf: Raabe-Verzeichnis. Bestände in Braunschweig, Marbach/Neckar und Wolfenbüttel (1985) [betr. Nachlaß von W. Raabe und Sekundärliteratur; mit Namenregister].

- F. Henrich: Wilhelm Raabe und die deutsche Einheit. Die Tagebuchdokumente der Jahre 1860-1863 (1998) [= Edition, Kommentar, ausführliche Personenindizes].

- Anna-Margarete Ehninger: Erinnerungen an Wilhelm Raabe, seine Familie und sein Heim (in: Wilhelm Raabe, hrsg. von L.A. Lensing und H.-W. Peter, 1981, S. 462-503)

- Jährliche W.-Raabe-Bibliographie im "Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft"

- 26 Slg 198 (= Stammtafel der Familie Raabe)

- Mitteilungen der Raabe-Gesellschaft, 72 Jg., 1985, H. 1. S. 3 f.: Nachruf auf Anna Margarete Ehninger.



II. Parallelarchivalien

- 38 P Slg (= Hauptkartei: Raabe, Wilhelm)
- Gegenstandskartei des Staatsarchivs: "Raabe, Wilhelm"
- 298 N Raabe (mehrmals: s. Index); Leiste (desgl.)
- VI Hs 11 Nr. 263
- 240 N II Nr. 4
- 249 N 446 (83)
- D. Matthes (Ausstellungskatalog 1981 [s.o] S. 6 (= Nachweis von Archivalien des Staatsarchivs Wolfenbüttel)
- M.R.W. Garzmann (Hrsg.): Raabe-Verzeichnis (1985) [s.o.], S. 8: Hinweis auf Archivalien des Staatsarchivs Wolfenbüttel
- 250 N 46
- 250 N 196 - 201 (Leiste)
- 27 Slg (Raabe, Wilhelm)
- 2 Z 356 - 358 (Wilhelm Raabe)
- 3 Z ("Raabe")
- 12 Neu 7 III Nr. 29 (= Personalakte Prof. Dr. Gustav Behrens, geb. 1868)
- 69 Slg Nr. 4-5: Fotokopie und Transkription des Tagesbuchs von Wilhelm Raabe 1857-1861 [nur für den Dienstgebrauch!]
- Familie Leiste: siehe Gesamtindex zu Hauptabteilung Hs (dabei 3 Stammbücher in VI Hs 13)
- 249 N 227 (dabei betr. Familien-Stammbücher Jeep, Leiste, Schönemann)
- 2 Neu 301
- 282 N 190, 202
- 280 N (sehr oft: siehe Index)
- 275 N 44

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Geotagging

Name 

Wolfenbüttel, Stadt [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

2342

Level_ID 

1

Geotagging

Name 

Braunschweig, Stadt [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

5

Level_ID 

1