NLA WO 37 A Neu

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Landgericht Braunschweig

Life span 

1797-1973

Fonds data

Short description 

Umfang: 27,0 lfdm - Zeit: 1797-1973
Inhalt: Zivilprozesssachen und Strafprozesssachen (1797-1973); Zivil- und Strafprozessregister; Ehescheidungsakten (1934-1945); Gerichtsverwaltungsakten (1935-1945)

Custodial history 

1. Behördengeschichte
Bis 1877 bestand, nach dem Gesetz für die Gerichtsverfassung des Herzogtums Braunschweig von 1848, ein Obergericht in Wolfenbüttel, Kreisgerichte in den sechs Kreisstädten Braunschweig, Wolfenbüttel, Helmstedt, Blankenburg, Gandersheim und Holzminden, 22 Amtsgerichte in den ländlichen Ämtern und je ein Stadtgericht in Braunschweig und Wolfenbüttel.

Im Zuge der Reichsjustizverfassung vom 27.1.1877, die die Vereinheitlichung der Justizorganisation im damaligen Deutschen Reich einleitete, und des braunschweigischen Ausführungsgesetzes zum Deutschen Gerichtsverfassungsgesetz vom 1.4.1879 wurde die Gerichtsstruktur des Landes neu organisiert: Anstelle des Obergerichts in Wolfenbüttel, wurde ein Oberlandesgericht mit Sitz in Braunschweig geschaffen. Die Kreisgerichte und beide Stadtgerichte wurden aufgelöst, dafür wurden zwei Landgerichte, in Braunschweig und Holzminden, eingerichtet - dasjenige in Holzminden wurde allerdings schon zum 1.10.1890 aufgelöst. Das Landgericht Braunschweig war für die Kreise Braunschweig, Wolfenbüttel, Helmstedt und Blankenburg zuständig. Die Stadtgerichte Braunschweig und Wolfenbüttel wurden in Amtsgerichte umgewandelt und erhöhten somit die Zahl der Amtsgerichte auf 24.


2. Bestandsgeschichte
Der Bestand umfasst Justizverwaltungsakten sowie Zivil- und Strafprozessakten des von 1877 bis 1945 bestehenden Landgerichts Braunschweig. Die Justizverwaltungsakten betreffen überwiegend die Zeit zwischen 1936 und 1945. Die Zivil- und Strafprozessakten (darunter auch eine Urteilsammlung zu Ehescheidungen) stammen aus den Jahren 1793 bis 1973. Etwa 340 ältere Akten (die Mehrheit der ersten Abgabe - Fb. 1) sind in der Zeit vor der Einrichtung des Landgerichts 1877 entstanden und stammen aus dem Distriktgericht Braunschweig, den Kreisgerichten Braunschweig und Wolfenbüttel und dem Stadtgericht Braunschweig. Auch etwa 40

Akten aus dem Landgericht Holzminden sind in diesem Bestand enthalten.

Der Bestand ist durch folgende Abgaben entstanden:
Abgabe von Zivil- und Strafprozessakten, teilweise von Registern und Verzeichnissen begleitet
- am 27. Juli 1915 (Fb. 1/Fb. 2)
- im Juni 1918 (Fb. 3)
- 1926 (Fb. 4)
- im April 1928 (Fb. 5)
- am 23. Dezember 1931 (Fb. 7)
- 1963 und 1964 (Fb. 8 Zg. 11/1963, Fb. 8 Zg. 46/1964)
- sowie in den Jahren 1969, 1973, 1985, 1987, 1990, 2002 (Fb. 9 Zg 19/1969, Zg 33/1973, Zg 47/1987, Zg 21/1990, Zg 47/2002)
und
Abgabe einer Sammlung von Ehescheidungsurteilen für die Zeit 1934-1945 im Jahre 1985 (Fb. 9 Zg 62/1985).

Das Findbuch 5 wurde zunächst - im Jahre 1988 - von dem Archivangestellten Klaus Kählert nach einer älteren handschriftlichen Vorlage (geklebte Streifen) geschrieben und 2007 von der Archivangestellten Frau Jadwiga Ficek in AIDA eingegeben.
Zur Eingabe des Findbuchs 10, siehe unten das Vorwort von Dr. Ulrike Strauß
Ältere handschriftliche Findbücher (Fb. 1, 3, 6, 8 und 9) wurden von Frau Ficek und der Unterzeichnenden in AIDA eingegeben und von der Unterzeichnenden z.T. ergänzt. Die Akte 37 A Neu Fb. 8. Nr. 84 (aus 17. Jh.) wurde herausgenommen.

Parallelbestände
36 Neu Oberlandesgericht Braunschweig
42 B Neu Staatsanwaltschaften bei den Kreisgerichten und beim Landgericht Braunschweig
Für die ältere Akten: 38 Neu 2 (Distrikt-/Kreisgericht Braunschweig), 38 Neu 6 (Distrikt-/Kreisgericht Wolfenbüttel), 39 Neu 2 (Stadtgericht Braunschweig), 37 B Neu (Landgericht Holzminden).
Für die Verwaltungsakten, siehe unten, Vorwort zum Findbuch 10.

Literatur
Edgar Isermann, Michael Schlüter (Hg.), Justiz und Anwaltschaft in Braunschweig 1879-2004. 125 Jahre Oberlandesgericht und Rechtsanwaltskammer Braunschweig, Braunschweig 2004.

Wolfenbüttel, im August 2012
Dr. Isabelle Guerreau


Vorwort zum Findbuch 10 (zu den

Verwaltungsakten)
Das Findbuch 10 (Klassifikationspunkte 01 bis 09) verzeichnet die vom Landgericht Braunschweig abgegebenen Justizverwaltungsakten. Die Titelaufnahmen sind nach dem Aktenplan klassifiziert und in den einzelnen Aktengruppen nach dem alten Aktenzeichen sortiert. Die Eingabe der Titelaufnahmen in das EDV-Programm AIDA durch die Archivangestellte Frau Heidi Schäfer wurde durch das Arbeitsamt gefördert, wofür an dieser Stelle ein besonderer Dank ausgesprochen wird; die Eingabe des Vorwortes, der Gliederung und der Seitenüberschriften erfolgte 1994 durch Herrn Rainer Kustak.

Parallbestände
Bei der Auswertung des Teilbestandes Fb. 10 sollte auch der Bestand 58 Nds Fb. 1 herangezogen werden, der Akten auch aus der Zeit vor 1945 enthält. Parallele Akten befinden sich in den Beständen 36 Neu Fb. 3 und 57 Nds (Oberlandesgericht Braunschweig), 61 Nds Fb. 1 (Staatsanwaltschaft bei dem Oberlandesgericht Braunschweig) sowie 62 Nds Fb. 1 (Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Braunschweig).

Dr. Ulrike Strauß, Archivoberrätin, im Juli

1994

Information / Notes

Additional information 

teilweise verzeichnet