NLA WO 28 A Neu

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Herzogliches Infanterie-Regiment

Life span 

1814-1917

Fonds data

Short description 

Umfang: 3,5 lfdm
Inhalt u.a.: Offiziers- u. Unteroffizierssachen (Personalbogen, Examen, Unterricht, Statuten u. a.); Pionier-Abteilung (Bestimmungen, Order, Journale, Geräte, Zahlrollen).

Custodial history 

Vorwort

Die Braunschweigische Infanterie war bis 1867 unterschiedlich formiert. In den Jahren 1809 und 1813 bestand nur vorübergehend ein Regiment. Das Regiment wurde 1822-1824 von Herzog Karl II. neu geschaffen. Im Jahr 1867 wurde es in das Heer des Norddeutschen Bundes eingereiht. Dabei wurde es in drei Bataillone gegliedert, indem ihm das bisher selbstständige Leibbataillon als drittes (Füsilierbataillon) zugeteilt wurde. Es trug nun die Bezeichnung "Herzoglich Braunschweigisches Infanterie-Regiment Nr. 92". Die Nummerierung rührte von der Zählung der einzelnen Truppenteile innerhalb des Bundesheeres her. Das Regiment bildete nach dem Krieg von 1870/1871 einen Teil der Besatzung von Elsass-Lothringen und blieb dort an verschiedenen Orten bis 1886 in Garnison. Mit der Militärkonvention mit Preußen vom 19.3.1886, durch die die braunschweigischen Truppen Teil des preußischen Heeres wurden, kehrten das Regiment in das Herzogtum zurück. Im 1. Weltkrieg gehörte es zum X. Armeekorps, das sowohl an der Ost- wie der Westfront zum Einsatz kam. Es bestand bis zum Jahr 1919.

Die Akten wurden im Frühling 1920 aus der Registratur des Regiments in der Kaserne an der Humboldtstraße in Braunschweig ausgesondert und im September 1920 von Dr. Voges in vier Findbüchern handschriftlich verzeichnet. Findbuch 1 enthielt den Hauptteil der Überlieferung, Findbuch 2 die Akten des Infanterie-Detachements Wolfenbüttel (Anhang I), Findbuch 3 Akten der Pionierabteilung (Anhang II) und Findbuch 4 Akten des Anhangs III.

Im Herbst 2006 verzeichnete der Unterzeichnende den Bestand neu und gab ihn in die EDV ein. Dabei wurden die einzelnen Findbücher zu einem zusammengefasst.


Wolfenbüttel, 24.11.2006






Rainer Lohlker

(Archivoberinspektor)



s. auch:

169 N: Offiziersvereinigung des Infanterieregiments 92 in Braunschweig (Dep.)
12 Neu Präs 5: Staatsministerium - Militärwesen
VI Hs 18: Militärwesen

Baur: Die wichtigsten Ereignisse aus der Geschichte des Brswg. Infanterie-Regiments Nr. 92, Blankenburg 1887

Kortzfleisch, G. v.: Geschichte des Hzgl. Brswg. Infanterie-Regiments und seiner Stammtruppen 1809-1902, T. 1-3, Braunschweig 1896-1903

Kortzfleisch, G. v.: Die Hundertjahrfeier des Brswg. Infanterie-Regiments Nr. 92 am 1. April 1909. Mit einem Nachtrag zur Regimentsgeschichte, Braunschweig 1909

Suckow, v.: Das Brswg. Infanterie-Regiment Nr. 92 für alte und junge Kameraden, 2. Auflage, Braunschweig 1911

Sobbe, F. v.: Geschichte des Brswg. Infanterie-Regiments im Weltkriege 1914-1918, Berlin 1929

Ortenburg, Georg: Braunschweigisches Militär, Cremlingen 1987


Bei weiteren Verzeichnungsarbeiten in den Militärbeständen des Staatsarchivs wurden zusätzliche Akten ermittelt, die unter 28 A Neu einzuordnen waren. Die Einarbeitung erledigte der Unterzeichnende (Bestell-Nr.'n: 28 A Neu 174-187).


Wolfenbüttel, 26.03.2007





Rainer Lohlker

(Archivoberinspektor)

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet