NLA WO 24 Neu

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Militärakten des Herzogs Friedrich Wilhelm zu Braunschweig und L

Life span 

1794-1819

Fonds data

Short description 

Umfang: 1,9 lfdm
Inhalt u.a.: Parolebücher des Brsg. Infanterieregiments in Spanien 1810-1813; Briefbuch des Herzogs 1809-1810, Brsg. Truppenkorps in englischem Dienst.

Custodial history 

Vorwort

Herzog Friedrich Wilhelm zu Braunschweig-Lüneburg (-Oels), der jüngste Sohn des Herzogs Karl Wilhelm Ferdinand, verbündete sich nach der Einverleibung des Herzogtums Braunschweig in das neu gegründete Königreich Westphalen im Krieg von 1809 gegen das Napoleonische Frankreich mit Österreich und stellte seine eigene Truppe von 2000 Mann auf. Sie wurde nach ihrer schwarzen Uniform "Schwarze Schar"genannt und Friedrich Wilhelm erhielt den Beinamen "Schwarzer Herzog". Nach dem Waffenstillstand kämpfte der Herzog auf eigene Faust weiter und führte seine Truppe von Zwickau nach Norddeutschland. Sie nahm dabei in schwerem Kampf Halberstadt ein und schlug am 1.8.1809 das Gefecht von Ölper. Obwohl dieses nicht erfolgreich verlief, konnten Friedrich Wilhelm und seine Soldaten nach Norden abziehen und sich am 6.8.1809 bei Brake und Elsfleth auf der Weser nach England einschiffen. Während der Herzog in England zurückgehalten wurde kämpfte das Truppenkorps in den folgenden Jahren in Spanien. Im Jahr 1813 nahm Friedrich Wilhelm das Herzogtum Braunschweig wieder in Besitz und widmete sich der Aufstellung stärkerer Streitkräfte. Mit diesen trat er am 16.6.1815 dem aus Elba zurückgekehrten Napoleon in der Schlacht von Quatrebras entgegen, in der er tödlich verwundet wurde. Die napoleonische Armee wurde lange genug aufgehalten, um es Wellington zu ermöglichen, zwei Tage später wohlvorbereitet die Schlacht von Waterloo anzunehmen.

Die in diesem Findbuch verzeichneten Unterlagen sind nur ein Rest einstmals vorhandenen Materials, das den Schlossbränden in Braunschweig 1830 und 1865 zum Opfer fiel. Schon am 7.8.1809 erbeuteten dänische und französische Truppen bei der Einschiffung auf der Weser bei Lehe Papiere des Herzogs. Der dänische General von Ewald ließ die Papiere an König von Jerome von Westphalen senden. Heute sind sie verschollen. Im französischen Nationalarchiv

ruht lediglich ein Bericht des Obersten (Kapitäns) Peytes de Moncabrie, Kommandant der Seestation und der Elbe- und Weserküsten, über die Vorgänge (vgl. Paul Zimmermann: Der Schwarze Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig, Hildesheim, Leipzig 1936, S. 146 und 56321-1 Alt 22 - Hzg. Friedrich Wilhelm von Braunschw./78/Lt).

Der Bestand wurde erstmals im Jahr 1898 mit einem handschriftlichen Findbuch erschlossen, das später durch ein maschinenschriftliches Verzeichnis erweitert wurde. Die Neuverzeichnung und Eingabe in die EDV besorgte der Unterzeichnende im Winter 2005/2006. Dabei wurde nicht in allen Fällen angegeben, ob sich in den einzelnen Archivalien fremdsprachige (englische, französische oder niederländische) Schriftstücke befinden.

Die Akte 24 Neu 13 i: Maß- und Stammrollen des 3. Jäger- (Leichten) Bataillons 1.1. - 31.12.1815 ist bereits im alten Findbuch als fehlend eingetragen worden. Einen Ersatz dafür bildet die Medaillenliste des Bataillons in 26 Neu 1 Nr. 613.


Wolfenbüttel, 26. Januar 2006





Rainer Lohlker
(Archivoberinspektor)





Literatur und Parallelbestände:

Braunschweigisches Biographisches Lexikon, Hannover 1996, S. 92

Paul Zimmermann: Der Schwarze Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig, Hildesheim, Leipzig 1936

Allgemeine Deutsche Biographie Bd. 7, Leipzig 1878, S. 508 ff.

Neue Deutsche Biographie Bd. 5, Berlin 1961, S. 502

249 A N: Materialsammlung zur Biographie des Hzg.s Friedrich Wilhelm aus dem Nachlass P. Zimmermann

1 Alt 22: Personalien, Haus- u. Regierungssachen von Hzg. Heinr. d. Ä. bis Hzg. Friedrich Wilhelm

5 N: Königl. Hausarchiv Hannover betr. Braunschweig (Dep.)

26

Neu 1 Fb. 1 Nr. 612 - 628: Generalverzeichnis zur Verleihung der Waterloo-Medaille für die Teilnahme am Feldzug im Jahr 1815

VI Hs 18 Nr. 119: Tagesbefehle des Braunschweigischen Truppenkorps 1813-1818 (2

Bd.)

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet