NLA OS Dep 83

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Nachlass Kühling, Karl

Life span 

1778-1982

Fonds data

Short description 

Redakteur an den Osnabrücker Zeitungen und Wort- und Buchhalter der Heger Laischaft; überwiegend Theaterkritiken und Akten über die Natruper Laischaft, Zeitungsausschnitte und Drucke sowie Fotografien.

History of creator 

Karl Kühling wurde am 25.06.1899 in Osnabrück geboren. Sein Vater, Wilhelm Kühling, angesehener Kaufmann in der Stadt, war unter anderem in den zwanziger Jahren als Handelsgerichtsrat tätig und nahm von 1920 - 1952 das Amt des Vorstehers der Heger Laischaft wahr. Sein Sohn wuchs in dem typischen Milieu eines Osnabrücker Bürgerhauses auf, erwarb auf dem Ratsgymnasium das Abitur und erlebte die beiden letzten Kriegsjahre des ersten Weltkrieges als Soldat an der Westfront. Nach kurzer kaufmännischer Tätigkeit übernahm er 1925 die Redaktion des Sportteiles des Osnabrücker Tageblatts, worauf in den dreißiger Jahren die Übernahme der Theater-Rezension derselben Zeitung und schließlich die Übernahme der Gesamtredaktion des Feuilletonteiles erfolgten. Am 2. Weltkrieg nahm er während des Westfeldzuges als Leiter einer Funkstaffel teil. Nach 1945 war er kurze Zeit Ratsmitglied (CDU), bevor sich daran ab 1949 Tätigkeiten als Feuilleton-Redakteur und als Theaterrezensent des Osnabrücker Tageblatts anschlossen. 1955 übernahm Karl Kühling das Amt des Wort- und Buchhalters der Heger Laischaft, wobei er unter anderem auch für die Ausgestaltung von Schnatgangsfesten und die Neuregelung der Eigentumsverhältnisse zuständig war. 1960 trat er in die Redaktion der Neuen Tagespost ein und begann mit einer chronistischen Darstellung der Osnabrücker Stadtgeschichte von 1925-1933. Im Januar 1966 wurde Karl Kühling mit der Justus-Möser-Medaille ausgezeichnet.

Custodial history 

Die im Bestand erhaltenen Akten, Fotos und Karten sind dem Staatsarchiv Osnabrück von Herrn Karl Kühling am 23.11.1981 und 14.06.1982 als Depositum übergeben und unter der Akzessionsnummer 44/81 übernommen worden.

Includes 

Der vorliegende Bestand umfaßt überwiegend Theaterkritiken und Akten über die Natruper Laischaft. Hinzu kommen Zeitungsausschnitte und Drucke sowie Fotografien. Literatur (Broschüren), insbesondere aus den Jahren 1866-1868 über die Annektion des Königreiches Hannover durch Preußen, hat Eingang in die Dienstbibliothek gefunden.

Further information (fonds)

Size in m 

0,7 lfd. M. (40 Einheiten)

Geotagging

Name 

Osnabrück, Stadt [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

10484

Level_ID 

1