NLA OS Dep 9 a

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Herrenteichslaischaft zu Osnabrück - Urkunden

Fonds data

History of creator 

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts schlossen sich die Bürger der Osnabrücker Altstadt in fünf Weidegenossenschaften zusammen, die sich nach den Stadttoren benannten: Heger, Natruper, Hase-, Herrenteichs- und Martinianer Laischaft. Diese wirtschaftlichen Interessenverbände gelangten allmählich in den Besitz der bis dahin von der Stadt verwalteten Feldmark, die unter ihnen aufgeteilt war. Zu deren Bewirtschaftung gehörte neben Meliorationsmaßnahmen auch die Unterhaltung der öffentlichen Wege.
Ab 1882 lösten sich die Laischaften nach und nach auf. Lediglich die Heger Laischaft und die Herrenteichslaischaft bestehen als Interessenverbände fort.

Literature 

F. Philippi, Die Osnabrücker Laischaften. Eine wirtschaftsgeschichtliche Studie, Osnabrück 1896. - L. Hoffmeyer, Die Osnabrücker Leischaften, in: Osnabrücker Mitteilungen Band 48, 1926 S. 70-279, hier insb. S. 179-199.

See

Corresponding archival items 

NLA OS: Dep 3 a 6 (Martinianer Laischaft). - Dep 9 b (Akten der Herrenteichslaischaft zu Osnabrück). - Dep 7 (Heger Laischaft zu Osnabrück). - Dep 8 (Haselaischaft zu Osnabrück). - Dep 10 (Natruper Laischaft zu Osnabrück).