NLA OL Dep 82

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Nachlass Dieter Zoller

Laufzeit

1542-2000

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Der Bestand enthält den Nachlass des Bezirksarchäologen und -denkmalpflegers Dieter Zoller.

Bestandsgeschichte

Dep 82 Nachlass Dieter Zoller
Zeit: 1495-1992
Umfang: 1,2 lfd. m; 91 Verzeichnungseinheiten
Erschließung: Archivdatenbank/Internet

Karl Dieter Zoller (1921-1993) war ein engagierter Archäologe und Denkmalpfleger im Oldenburger Land. Ab 1954 nahm er zunächst als freier Mitarbeiter des Staatlichen Museums für Naturkunde und Vorgeschichte in Oldenburg die archäologische Landesaufnahme im Landkreis Ammerland vor, wurde dann ab 1960 im Museum fest eingestellt und war von 1974-1986 Dezernent für Bodendenkmalpflege der Bezirksregierung Weser-Ems, d.h. Bezirksarchäologe. Seine Arbeit wurde überregional anerkannt, 1972 erhielt er von der Universität Kiel die Ehrendoktorwürde. Von seiner umfangreichen Grabungstätigkeit seien die am großen sächsisch-karolingischen Gräberfeld von Drantum und seine Grabung in Gristede hervorgehoben. Rund 400 wissenschaftliche Beiträge und Artikel in Zeitungen und Zeitschriften stammen aus seiner Feder. Bei seiner archäologischen Arbeit entstand eine Sammlung von Archivalien nichtstaatlicher Provenienz.

Inhalt:
Grabungstagebücher 1951-1990 (35); Archäologische Landesaufnahme 1955-1990 (7); Manuskripte 1953-1992 (19); Archäologische Fachbeiträge 1967-1984 (6); Archivalien 1495-1838 (23).

Literatur:
Jörg Eckert, Nachruf auf Dr. h.c. Dieter Zoller, in: Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen 2/93,
S. 76-77.

Verwandte Bestände:
Rep 425 (Landesamt für Denkmalpflege - Stützpunkt Oldenburg); Rep 751 (Museum Natur und

Mensch).

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet