NLA OL Dep 20 AM

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Landkreis Ammerland

Laufzeit 

1869-2017

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Der Landkreis Ammerland ist im Spätherbst 1945 aus dem gleichnamigen Landratsamt hervorgegangen.

Bestandsgeschichte 

Zeit: 1869-2017
Umfang: 68,3 lfd. m; 3034 Verzeichnungseinheiten (Stand Juni 2018)
Erschließung: Archivdatenbank/Internet
Lagerungsbestand: auch Best. 231-2; Akz. 14; Akz. 155; Akz. 195; Akz. 233; Akz. 270; Akz. 343; Akz. 4/1998; Akz. 2008/043; Akz. 2012/030; Akz. 2012/041; Akz. 2014/009; Akz. 2016/050; 2017/035; Akz. 2017/036

Der Landkreis Ammerland ist im Spätherbst 1945 aus dem gleichnamigen Landratsamt hervorgegangen. Er besteht seit 1980 aus den Gemeinden Apen, Edewecht, Rastede, Westerstede, Wiefelstede und Zwischenahn. Zwischenahn nennt sich seit 1975, gemäß der Erlaubnis für den Namenszusatz von 1919, offiziell Bad Zwischenahn. Kreissitz des Landkreises Ammerland ist die Stadt Westerstede, der am 28. Mai 1977 die Stadtrechte verliehen wurden. Der Landkreis umfasst circa 728 km2. Seine Einwohneranzahl hat sich seit 1933 beinahe verdreifacht – besaß das fast gleichgroße Amt 1933 noch 44.753 Einwohner, besitzt es dagegen heute 121.435 Einwohner (Stand 2015). Die Mehrheit der Bewohner des Landkreises gehört der evangelischen Konfession an, noch 1987 waren über 80 % der Ammerländer evangelisch.

Der Landkreis hat in dem Kur- und Erholungsort Bad Zwischenahn mit dem Zwischenahner Meer einen touristischen Schwerpunkt und wirbt für sich mit dem Begriff "Parklandschaft", wozu die mehr als 350 Baumschulen einen sichtbaren Beitrag leisten. Begünstigt wird die große Anzahl von überregional bekannten gärtnerischen Betrieben im Ammerland durch die hohe Qualität der Geest- und Moorböden sowie die daraus resultierende Verfügbarkeit von Torf als Dünger. Noch im 19. und 20. Jahrhundert lebte ein Großteil der Einwohner des Ammerlandes von Torfabbau und Landwirtschaft. Inzwischen steht der größte Teil der Moorgebiete unter Naturschutz oder ist bereits abgetorft. Der Großteil der Bevölkerung hat heute im sekundären und im tertiären Wirtschaftssektor Arbeit gefunden.

Der Bestand ist mit dem des Verwaltungsamtes Westerstede (Best. 230-2) und des Landratsamtes Ammerland (Best. 231-2) stark verknüpft, da zahlreiche Akten eine lange Laufzeit umfassen und auch nach 1945 weiter geführt wurden. Im Bestand des Landkreises befindet sich also in beträchtlichem Umfang auch Überlieferung des Ammerlandes seit der Zeit des Kaiserreiches.

Enthält 

Inhalt:
1. Bundes- und Landessachen, Hoheitssachen, 1.1 Allgemeines (12), 1.2 Einbürgerungen (116), 1.3 Namensänderungen (127);
2. Kreisverwaltung und Kommunalaufsicht, 2.1 Allgemein (50), 2.2 Kreistag (12), 2.2.1 Kreistagsprotokolle (28), 2.2.2 Ausschüsse (78), 2.3 Personal (16), 2.3.1 Personalakten (34), 2.4 Entnazifizierung (6), 2.5 Kreisgebiet, Grenzen (6), 2.6 Kreisfinanzen: Haushalt, Steuern, Kassensachen (15), 2.6.1 Haushaltspläne (9), 2.7 Statistik (21), 2.8 Arbeitsgemeinschaften und Zweckverbände (53), 2.9 Kommunalverwaltung und Kommunalaufsicht (22), 2.9.1 Gemeinde Westerstede (46), 2.9.2 Gemeinde Apen (53), 2.9.3 Gemeinde Zwischenahn (65), 2.9.4 Gemeinde Edewecht (44), 2.9.5 Gemeinde Rastede (44), 2.9.6 Gemeinde Wiefelstede (49), 2.10 Gemeindefinanzen (8);
3. Wahlen und Abstimmungen, 3.1 Bundestagswahlen (7), 3.2 Landtagswahlen (34), 3.3 Kommunalwahlen (7), 3.4 Volksbegehren und Volksinitiativen (13);
4. Polizeisachen, 4.1 Allgemeines (4), 4.2 Öffentliche Sicherheit und Ordnung (35), 4.3 Bevölkerungs-, Fremdenpolizei (15), 4.3.1 Ausländerakten (82), 4.3.2 Spätaussiedlerakten (Einzelfälle) (703), 4.4 Polizeigefängnisse, Häftlingstransporte (1);
5. Feuerwehr, 5.1 Jahresberichte der Kreisfeuerwehr (25), 5.2 Schornsteinfeger und Feuerlöschwesen (16);
6. Gesundheitswesen, 6.1 Allgemein (26), 6.2 Krankenhäuser, Altenheime, Wohnheime, 6.2.1 Krankenhäuser (35), 6.2.2 Personalakten Landeskrankenanstalt Westerstede (43), 6.2.3 Altenheime und Pflegeheime (30), 6.3 Veterinärwesen (24), 6.4 Heilpraktiker (6), Hygienekontrolle (2);
7. Deichsachen, Be- und Entwässerung, Wasserverbände, 7.1 Be- und Entwässerung, Wasserverbände (22), 7.2 Ab- und Schmutzwasser, Kläranlagen (22);
8. Handel und Gewerbe, Versicherungen, 8.1 Allgemeines (26), 8.2 Gewerbe und Gewerbegenehmigungen, 8.2.1 Hotels, Restaurants und Gaststätten (39), 8.2.2 sonstiges Gewerbe (75), 8.3 Versicherungen (24), 8.4 Preisüberwachung (8);
9. Straßen und Verkehr, 9.1 Allgemeines (3), 9.2 Straßen- und Wegesachen (37), 9.3 Schiffahrt, Luftverkehr, PKW- und Öffentlicher Personennahverkehr (25);
10. Moor- und Siedlungssachen, 10.1 Allgemeines (35), 10.2 Fortschreibungen, Ablösungen, Kataster (16);
11. Landwirtschaft, Forstsachen, 11.1 Allgemeines (25), 11.2 Jagd und Fischerei (19);
12. Jugend- und Wohlfahrtspflege, 12.1 Allgemeines (25), 12.2 Flüchtlinge und Vertriebene (30), 12.3 Einzelfälle (54), 12.4 Wohnraumbewirtschaftung, Förderung des Wohnungsbaus (29), 12.5 Sozialversicherungen, Krankenkassen (10);
13. Schulwesen, 13.1 Allgemein (122), 13.2 Schulbau, 13.2.1 Allgemeines (22), 13.2.2 Grundschulen (11), 13.2.3 Haupt- und Realschulen, Volksschulen (86), 13.2.4 Gymnasien (12), 13.2.5 Sonderschulen (6), 13.2.6 Berufsschulen, Handelsschulen, Landwirtschaftsschulen (28), 13.3 Lehrpersonal (15), 13.4 Einzelne Schulen (60);
14. Kirchenangelegenheiten und Glaubensgemeinschaften, 14.1 Kirchenangelegenheiten (2), 14.2 Judentum (1);
15. Kultur- und Heimatpflege, Tourismus im Ammerland, 15.1 Kultureinrichtungen, Denkmäler (32), 15.2 Heimatvereine (9), 15.3 Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit (14), 15.4 Landschaftsschutzgebiete (24);
16. Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg und Kriegsfolgen (19);
17. Justizsachen (8);
18. Bausachen, 18.1 Einzelne Bauten (17), 18.2 Bauscheine: Am 23.02.2009 an den Landkreis Ammerland zurückgegeben (0)

Literatur 

Literatur:
Kurt Hartong/Hermann Ries, Das Ammerland. Ein Heimatbuch, Weststede 1970; Wilhelm Bruns (u.a.), Heimatchronik des Kreises Ammerland, Köln 1975; Karl-Heinz Wegener, Der Landkreis Ammerland. Geschichte, Landschaft, Wirtschaft, Oldenburg 2. Aufl. 1986; Helmut Harms, Vom "Heil" zum Unheil: das Ammerland 1945/46. Chaos und Neuanfang, Westerstede 1995; Albrecht Eckhardt (Hg.), Oldenburgisches Ortslexikon, Bd. 1, Oldenburg 2010, S. 30f.

Findmittel 

Verwandte Bestände:
Best. 136 (Oldenburgisches Innenministerium); Best. 230-2 (Verwaltungsamt Westerstede); Best. 231-2 (Landratsamt Ammerland); Rep 400 (Verwaltungsbezirk Oldenburg); Rep 410 (Bezirksregierung Weser-Ems); Rep 950 WST (Amtsgericht Westerstede); Dep 26 EDE (Gemeinde Edewecht)

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

verzeichnet

Abgeschlossen: Nein

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Ammerland

Zeit von 

1972

Zeit bis 

1977

Objekt_ID 

34

Ebenen_ID 

320

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt/ Kreis Ammerland

Zeit von 

1933

Zeit bis 

1972

Objekt_ID 

3232048

Ebenen_ID 

20

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Ammerland

Zeit von 

1977

Zeit bis 

1980

Objekt_ID 

5

Ebenen_ID 

620

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Ammerland

Zeit von 

1980

Zeit bis 

2000

Objekt_ID 

61

Ebenen_ID 

120