NLA OL Best. 25

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Oldenburgische Rentkammern und ältere Zoll- und Postbehörden

Laufzeit 

1669-1820

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Im Bestand 25 sind die Kleinbestände der Rentkammern in Oldenburg, Delmenhorst und Ovelgönne, das Weserzollamt Elsfleth und die Postverwaltung vereint.

Bestandsgeschichte 

Best. 25 Oldenburgische Rentkammern und ältere Zoll- und Postbehörden

Zeit: 1669-1820
Umfang: 1,3 lfd. m; 63 Verzeichnungseinheiten
Erschließung: Archivdatenbank/Internet
Lagerungsbestände: Best. 25-1 - Best. 25-3 und Best. 27-1 - Best. 27-3

Im Best. 25 haben die kleinen, einst selbstständigen Bestände der Rentkammern in Oldenburg, Delmenhorst und Ovelgönne (Best. 25-1 - Best. 25-3) sowie das Weserzollamt Elsfleth (Best. 27-1), das privilegierte oldenburgische Postwesen (von 1660 bis ca. 1800 Privileg der Familien v. Höfften, Römer, Hendorf) (Best. 27-2) und die Überlieferung der Oldenburgischen Postdirektion von 1868 (Best. 27-3) ihren Platz gefunden.
Die Überlieferung dieser Bestände war insgesamt sehr trümmerhaft. Die Kammerüberlieferung umfasst im wesentlichen Amts- und Rechnungsbücher verschiedener Art, z.B. Korn-, Frucht- und Vorwerksrechnungen. Für die Renteien ist der Best. 71 (Kammer) zur Ergänzung noch heranzuziehen. Über das Weserzollamt in Elsfleth ist in den Best. 20 (Grafschaft Oldenburg) und Best. 31 (Kabinettsregistratur Oldenburg) nach weiteren Überlieferungen zu suchen, Weserzollüberlieferung auch in der Amtsbuchüberlieferung von Best. 20. Die Folgeüberlieferung zum oldenburgischen Postwesen findet sich für die Zeit nach 1868 im Best. 191 (Oberpostdirektion).

Inhalt:
Rentkammer Oldenburg 1670-1678 (10); Rentkammer Delmenhorst 1669-1677 (14); Rentkammer Ovelgönne 1628-1681 (26); Weserzollamt Elsfleth 1727-1805 (6); privilegiertes oldenburgisches Postwesen 1660-1751 (3); oldenburgische Postdirektion 1806-1864 (4).

Literatur:
Georg Hanssen, Ein Beitrag zu den Debatten über die Oldenburgische Zollanschluß-Frage, Oldenburg 1852; P. Ohrt, Die Postfreimarken vom Großherzogtum Oldenburg, in: Hugo Krötzsch, Permanentes Handbuch der Postfreimarkenkunde 1,12, Oldenburg 1894; Gustav Rüthning, Geschichte der oldenburgischen Post, Oldenburg

1902; Franz Joseph Rensing, Geschichte des Postwesens im Fürstbistum Münster, Hildesheim 1909; Klaus Johanns/Udo Elerd (Hg.), Philatelie & Geschichte. 150 Jahre oldenburgische Briefmarken, Oldenburg 2002.

Verwandte Bestände:
Best. 20 (Grafschaft Oldenburg, v. a. Best. 20-16 (Steuern und Abgaben), Best. 20-17 (Kassen- und Rechnungswesen), Best. 20-30 (Post- und Fuhrwesen); Best. 50 (Dänische Militärverwaltung); Best. 31 (Kabinettsregistratur Oldenburg); Best. 71 (Kammer Oldenburg); Best. 76 (Ämter); Best. 137 (Oldenburgisches Finanzministerium); Best. 176 (Landesfinanzamt und Steuer- und

Zollkassen).

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet