NLA OL Best. 76-10

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amt Rastede

Laufzeit 

1814-1878

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Zum Amt Rastede gehörten die Kirchspiele Jade, Rastede, Schweiburg und Wiefelstede.

Bestandsgeschichte 

Best. 76-10 Amt Rastede

Zeit: 1623-1922
Umfang: 18,2 lfd. m; 699 Verzeichnungseinheiten
Erschließung: Archivdatenbank/Internet
Lagerungsbestand: auch Rep 950 OL

Die im 16. Jahrhundert geschaffene Vogtei Rastede umfasste die Kirchspiele Rastede und Wiefelstede. Während der französischen Besetzung ging die Vogtei Rastede in dem neu geschaffenen Kanton Rastede auf, zudem die Orte Hahn und Schweiburg sowie die ebenfalls aufgelöste Vogtei Jade gehörte. Zum 1814 neu gebildeten Amt Rastede zählten die Kirchspiele Jade, Rastede, Schweiburg und Wiefelstede mit ihren zugehörigen Bauerschaften. Es umfasste mit ca. 285 qkm und knapp 11.800 Einwohnern (um 1858) den östlichen Teil des Ammerlandes, dessen westlicher Teil das ebenfalls neu geschaffene Amt Westerstede darstellte. Das Amt Rastede wurde im Vorgriff auf die 1878 erfolgte Verwaltungsreform bereits 1868 aufgelöst; die südlichen Kirchspiele Rastede und Wiefelstede wurden dem Amt (ab 1879 Verwaltungsamt) Oldenburg, und die nördlichen Kirchspiele dem Amt (ab 1879 Verwaltungsamt Varel) zugelegt. Zur Bedeutung des Amtes gehört die Sommerresidenz der Herzöge von Oldenburg im Amtssitz Rastede.

Inhalt:
Amtsbücher, Register 1817-1922 (11); Amts- und Beurkundungsbücher 1814-1912 (53); Amtsverwaltung und Personalsachen 1818-1873 (8); Amtsorganisation 1871-1885 (2); Hoheitssachen und Verfassung 1848-1867 (3); Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Gefängniswesen 1817-1868 (2); Bevölkerungspolizei, Personenstandssachen, Auswanderung 1820-1875 (5); Handel und Gewerbe 1818-1870 (13); Wege und Brücken 1729-1876 (74); Zu- und Abwässerung, Deich-, Siel- und Grodensachen 1704-1879 (87); Kataster- und Vermessungswesen; Liegenschaften und Grenzen 1731-1871 (45); Steuern und Gebühren 1786-1868 (27); Kassen- und Rechnungswesen 1823-1878 (38); Pachtsachen 1623-1882 (59); Umschreibungen und Repartitionen 1776-1865 (62); Hofdienste und

andere Serviceleistungen 1726-1865 (11); Konfirmationen und Konzessionen 1829-1830 (1); Kirchensachen 1859-1863 (1); Schulsachen 1869-1878 (13); Militärwesen 1838-1867 (9); Gerichtsangelegenheiten 1814-1868 (7); gerichtliche Beurkundungen 1814-1868 (56); Kaufverträge, Konkurse, Nachlässe und Testamente, Vormundschaftssachen 1823-1870 (10); Feuerwehr und Brandkassenwesen, Schornsteinfeger 1825-1873 (15); Medizinal- und Veterinärwesen 1821-1868 (4); Kulturelle Angelegenheiten, Denkmale 1819-1852 (1); Armen- und Sozialfürsorge, Versicherungswesen 1858-1874 (2); Moorsachen und Einweisungen 1794-1883 (49); Landwirtschaft und Viehzucht 1835-1868 (5); Forst- und Jagdwesen 1776-1869 (15); Mühlensachen 1743-1873 (5); Post- und Telegrafenwesen, Verkehrswesen, Schifffahrt 1820-1868 (4); Angelegenheiten der Gemeinden und Bauerschaften 1855-1876 (2).

Literatur:
Karl Georg Böse, Das Großherzogthum Oldenburg. Topographisch-statistische Beschreibung desselben, Oldenburg 1863, S. 360-372; Paul Kollmann, Statistische Beschreibung der Gemeinden des Herzogtums Oldenburg, Oldenburg 1897, S. 579-586; Ludwig Kohli, Handbuch einer historisch-statistisch-geographischen Beschreibung des Herzogthums Oldenburg samt der Erbherrschaft Jever und der beiden Fürstenthümer Lübeck und Birkenfeld, 2 Teile, Bremen 1924, S. 41-53; Hans Wichmann, 900 Jahre Rastede (1059-1959). Eine Festschrift zum Jubiläumsjahr der Gemeinde Rastede zusammengestellt und bearbeitet von Hans Wichmann, Westerstede 1959; Heimatchronik des Kreises Ammerland, bearb. von Wilhelm Bruns u.a., Köln 1975; Stefan Hartmann, Großherzogtum (Freistaat Oldenburg), in: Grundriß der deutschen Verwaltungsgeschichte 1815-1945, Bd. 17, Hansestädte und Oldenburg, hg. von Thomas Klein, Marburg 1978, S. 195-196; Margarethe Pauly, Die Straßennamen der Gemeinde Rastede, 2 Bde., Rastede 1984/1986; Wilfried Harms, Wiefelstede. Unsere Gemeinde

gestern und heute, Oldenburg 2001; Albrecht Eckhardt (Hg.), Oldenburgisches Ortslexikon Bd. 2, Oldenburg 2011, S. 823-831 (Ortsartikel Amt und Ort Rastede).

Verwandte Bestände:
Best. 75-24 (Vogtei Rastede); Best. 75-18 (Vogtei Jade); Best. 70 (Regierung Oldenburg), Best. 71 (Kammer Oldenburg); Best. 76-9 (Amt Oldenburg); Best. 230-1 (Verwaltungsamt Oldenburg); Best. 134 (Oldenburgisches Ministerium der Kirchen und Schulen); Best. 136 (Oldenburgisches Innenministerium); Best. 137 (Oldenburgisches Finanzministerium); Best. 230-1 Verwaltungsamt Oldenburg (1878-1933); Best. 230-3 (Verwaltungsamt Varel); Best. 231-2 (Landratsamt Westerstede); Dep 20 AM (Landkreis

Ammerland).

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt Rastede

Zeit von 

1814

Zeit bis 

1868

Objekt_ID 

1

Ebenen_ID 

3620