NLA HA SF Auswanderer

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Spezialinventar „Auswanderer“

Hinweis: Bitte bestellen Sie die Archivalien im jeweiligen Bestand des Niedersächsischen Landesarchivs Hannover

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Auswanderung oder auch Emigration bedeutet das Verlassen des Heimatlandes auf Dauer. Die Auswanderer verlassen ihre Heimat entweder freiwillig oder gezwungenermaßen aus wirtschaftlichen, religiösen, politischen oder persönlichen Gründen. Solche Wanderungsbewegungen hat es über die Jahrhunderte hinweg in unterschiedlicher Intensivität immer wieder gegeben. Einwanderungsländer sind neben den europäischen Nachbarstaaten seit Ende des 17. Anfang des 18. Jahrhunderts in zunehmendem Maße auch außereuropäische Gebiete (Nord- und Südamerika, Australien). Im 19. Jahrhundert erreichte die Auswanderungsbewegung im deutschsprachigen Raum einen ersten Höhepunkt. Hamburg, Bremen und vor allem Bremerhaven werden zentrale Auswanderungshäfen nach Übersee. Als Hauptgrund für die Massenauswanderung gilt die konjunkturelle Entwicklung in den deutschen Staaten. Nach 1880 kommt es noch einmal zu einer weiteren größeren Auswanderungswelle, vorrangig in die Vereinigten Staaten von Amerika, die jedoch nicht mehr die Stärke der vorhergehenden Auswanderungsbewegung erreicht. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sind als Motive für das Verlassen des Deutschen Reiches der Erste Weltkrieg, die Inflation in den 1920 Jahren und die gesellschaftspolitischen Auswirkungen des Nationalsozialismus zwischen 1933 und 1945 (vor allem die Verfolgung der jüdischen Bevölkerung) zu nennen.

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven, das seit August 2005 als neu eingerichtetes Museum zur „Auswanderung“ allen Interessierten offen steht, widmet sich in unterschiedlichen Facetten und Zeitabschnitten anschaulich dieser Thematik.

Bestandsgeschichte

Im Vorfeld der vom 1. Juni 2000 bis zum 31. Oktober 2000 unter dem Motto „Mensch, Natur und Technik – Eine neue Welt entsteht“ in Hannover stattfindenden Weltausstellung EXPO 2000 ist die Idee entstanden, in den Archivbeständen des Hauptstaatsarchivs in Hannover nach Informationen über Auswanderer zu recherchieren und die ermittelten Daten in einem Spezialinventar „Auswanderer“ zu erfassen. In verschiedenen Projektphasen sind Archivbestände ausgewertet worden. Hierbei hat der Fokus dieser Auswertung auf der Auswanderung nach Übersee im 19. Jahrhundert gelegen. Für die Erhebung der Daten zu einer Auswanderung werden 10 Positionen ausgewertet (siehe hierzu nachfolgendes Beispiel). Zu den Archivbeständen des Hauptstaatsarchivs in Hannover, die entsprechende Daten über Auswanderer enthalten können, gehören die der Amtsgerichte (Archivbestandsgruppe Hann. 72 und Hann. 172), der Ämter (Archivbestandsgruppe Hann. 74), der Landdrosteien (Archivbestandsgruppe Hann. 80) und der Landkreise/Landratsämter (Archivbestandsgruppe Hann. 174). Darüber hinaus ist in Archivbeständen aus dem Bergarchiv in Clausthal-Zellerfeld nach geeigneten Informationen gesucht worden.

Aufgrund begrenzter finanzieller und personeller Mittel ist es nicht möglich gewesen, alle in Frage kommenden Archivbestände auswerten zu können.

Benutzung des Spezialinventar „Auswanderer“:
Für die Benutzung ist zu beachten, dass im Spezialinventar „Auswanderer“ nur die Daten zu einer Auswanderung aufgenommen sind. Der Originaltitel der Akte im zugehörigen Archivbestand weicht hiervon ab (siehe hierzu nachfolgendes Beispiel).

Beispiel zur Signatur Hann. 72 Osterode Nr. 222

Titel im Archivbestand „Amtsgericht Osterode“:
Vormundschaftsbuch für den Landbezirk Osterode
Enthält: Förste, Nienstädt, Eisdorf

Titel/Daten im Spezialinventar „Auswanderer“
Name, Vorname, Herkunft: Töpperwien, August, Förste
Geburtstag/Alter: 5. März 1831, gest. 26. November 1859
Beruf/Stand:
Eltern: Töpperwien, Jacob, Ackermann
Mitauswanderer:
Konfession:
Ziel (Land/Ort): Amerika
Datum der Auswanderung/Passerteilung: vor 26. November 1859
Vermögensverhältnisse:
Sonstiges: Eintrag im Osteroder Vormundschaftsbuch [Hauptnr. 136] lautet: "Da der Pupill den 26. November 1859 in Amerika verstorben ist, fällt diese No. künftig aus."

Stand: 2006

Findmittel

EDV-Findbuch (2006)

Weitere Angaben (Bestand)

Referent

Petra Diestelmann (2006)

Benutzung

Das Archivgut kann im Niedersächsischen Landesarchiv Hannover unter Berücksichtigung der Einhaltung von Schutz- und Sperrfristen nach §5 Niedersächsisches Archivgesetz (NArchG) eingesehen werden.