NLA HA ZGS 1

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Erlebnisberichte

Laufzeit

1840-1998

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Kriegstagebücher, Erlebnisberichte und andere Unterlagen aus der Zeit des Kriegsendes und der unmittelbaren Nachkriegszeit
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 0,7 lfdm

Bestandsgeschichte

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges war Adolf Diestelkamp, ehemaliger Direktor des Staatsarchivs Schwerin, als Betreuer der dem Staatsarchiv angegliederten Archivberatungsstelle tätig. Auf seine Initiative geht die vorliegende Sammlung von Kriegstagebüchern, Erlebnisberichten und sonstigen Unterlagen aus der Zeit um und bald nach 1945 zurück. Der größte Teil wurde von der "Hannoverschen Presse" und ihren Bezirksausgaben zur Verfügung gestellt. Bis Mai 1952 waren 421 Berichte zusammengekommen, die der damalige Angestellte Kurt Bertram ordnete und verzeichnete. Später kam eine den Raum um Celle betreffende Sammlung der bekannten Wienhäuser Chanoinesse und Freundin von Hermann Löns, Hanna Fueß, hinzu (vgl. hierzu, beruhend auf der Sammlung Fueß: Unruhige Zeiten. Erlebnisberichte aus dem Landkreis Celle 1945-1949, hrg. von Rainer Schulze, München: Oldenbourg 1990). Archivassessor Klaus Dettmer trug diese Stücke nach und zählte alle Nummern durch.

Der kleine Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Der Bestand unterliegt keinerlei Benutzungsbeschränkungen.

Hannover, im April 2004

Dem Bestand wurde ein kleines Konvolut Zeitungen und Bekanntmachungen um das Kriegsende herum (v.a. Göttinger Mitteilungsblatt) und ein Erlebnisbericht aus Wittingen (lfd. Nr. 637) hinzugefügt.
Vgl. auch ZGS 2/2 Nr. 263-264 (Kriegsende in Hannover und Rinteln)

Hannover, im Juni 2006
Dr. Sven

Mahmens

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet