NLA HA Karten - Mappen

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Karten - Mappen

Laufzeit 

1530-2018

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Gebundene und nicht gebundene Kartenwerke, Atlanten, thematische Zusammenstellungen sowie seit den 1980er Jahren nicht mehr blattweise verzeichnete und gelagerte Behördenabgaben, ferner Schriftgut, das aus formalen Gründen in Mappen untergebracht worden ist
Findmittel: EDV-Findbuch

Bestandsgeschichte 

Das vorliegende Findbuch erschließt die in Mappen verwahrten Karten und Pläne des Niedersächsischen Landesarchivs Hannover (vormals Hauptstaatsarchiv Hannover, d.h. gebundene und nicht gebundene Kartenwerke, Atlanten, thematische Zusammenstellungen sowie die seit den 1980er Jahren nicht mehr blattweise verzeichneten und gelagerten Behördenabgaben. Angegliedert ist Schriftgut, das aus formalen Gründen in Mappen untergebracht worden ist (Kästen, Verzeichnisse, Anciennitätslisten, u.ä.).

Das Findbuch ersetzt das bisherige "Findbuch der Mappen", in dem die Mappen und Kästen jeweils nach Numerus currens teils eher summarisch, teils detailliert verzeichnet worden waren. Bis Mappe Nr. 1103 war der Mappeninhalt ausschließlich über Hinweissignaturen in den Blattrepertorien erschlossen, die als zentraler Nachweis aller in der Kartenabteilung verwahrten Karten und Pläne fungieren. Sie schlüsseln die Karten und Pläne nach der Verwaltungsgliederung der Provinz Hannover im Jahre 1885 und einer groben Sachuntergliederung auf.

Bei der vorliegenden EDV-gestützten Verzeichnung der Mappen wurde diese ältere Klassifikation durch eine jüngere auf der Grundlage der Verwaltungsreform 1978 (Stand 1981) ersetzt und die Untergliederung nach Sachgruppen erweitert, um die Tiefenerschließung der Karten zu verbessern. Ab Mappe Nr. 1354 ist das vorliegende Find-
buch das alleinige Findmittel.

Die EDV-Titelaufnahme bis Mappe Nr. 1354 stellt keine Neuverzeichnung dar und erlaubte auch nur eine begrenzte Revision. Anhand der Mappen wurde die alte Titelaufnahme auf korrekte Wiedergabe von Inhalt, Umfang, Laufzeit überprüft; Zeichner und Maßstäbe wurden nur in wenigen, begründeten Fällen korrigiert. Alte Fehler und Irrtümer werden u.U. weiter transportiert. Insbesondere war es nicht möglich, alle Hinweissignaturen in den Blattrepertorien zu kontrollieren, zwischenzeitlich vorgenommene

Änderungen einzuarbeiten. Bei der begrenzten Revision wurden Mehrfachexemplare kassiert bzw. zusammengeführt, in der bisherigen Verzeichnung getrennte Blattfolgen aus konservatorischen Gründen zusammengelegt, Bildgut ausgeschieden (siehe jetzt Bestand Bildgutsammlung). Die Verzeichnung hatte einen Mittelweg einzuschlagen zwischen einer allzu pauschalen Titelaufnahme, die dem oft vielfältigen Inhalt der Mappen nicht gerecht geworden wäre, und einer nur in Ausnahmefällen vertretbaren Einzelblattverzeichnung.
(Stand: 2001)

Im Juni 2012 erfolgte eine Revision und Korrektur des vorliegenden Findbuches - u.a. wurden die bis zu diesem Zeitpunkt hier mit erfassten Karten in Kästen von den Karten - Mappen getrennt und ein separates Findbuch für die Karten - Kästen erstellt (ab Ende 2014 sind die Karten-Kästen Teil des Bestandes Kartensammlung - gesamt -). Zudem wurden doppelt verzeichnete Datensätze, die bisher z.B. verschiedenen Klassifikationspunkten zugeordnet worden waren, gelöscht, und es erfolgte eine Korrektur der Kartentitel. Auch die bisher in Einzelfällen vorgenommene Zusammenfassung mehrerer Mappen zu einem Datensatz wurde aufgelöst. Blattnummern der Karten erscheinen fortan nur im Titelfeld, nicht mehr im Feld Signatur.
Seit einigen Jahren erfolgt für die neu hinzu gekommenen Karten in Mappen i.d.R. eine Einzelblattverzeichnung.

Hannover, im Dezember 2014
gez. Christiane Drewes

Weitere Angaben (Bestand)

Referent 

Christiane Drewes

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein