NLA AU Dep. 52

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Männergesangverein Frisia Aurich

Laufzeit 

1884-2003

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Der Männergesangverein Frisia in Aurich hinterlegte sein älteres Schriftgut. Es dokumentiert einen Teil des Vereinslebens in der Stadt Aurich seit den Jahren der Weimarer Republik.

Bestandsgeschichte 

Am 20. August 1986 übergab Herr Alwin Pfanne aus Aurich dem Staatsarchiv im Auftrage des Männergesangvereins "Frisia" Aurich e.V. 4 Leitz-Ordner mit Vereinsschriftgut und 9 Protokollbücher als Depositum. Diese Unterlagen erhielten die Bestandsbezeichnung Dep. 52.

Das übergebene Schriftgut ist sicher als nicht unbedeutend für die Sozial- und Kulturgeschichte der Stadt Aurich anzusehen, da es vor allem auch Quellenmaterial aus der Zeit von 1933 bis in die Nachkriegsjahre enthält.

Aurich, 20. August 1986

Stefan Pötzsch


Die Emder Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 15. November 2003, dass der MGV "Frisia" Aurich noch im Besitz von Feldpostkarten ehemaliger Sänger sei. Daraufhin wurde mit dem 2. Vorsitzenden und Pressewart Herrn Horst Müller vereinbart, dass auch diese Unterlagen zur Vereinsgeschichte ab 1903 zum Zwecke einer möglichst bruchlosen Überlieferungsbildung dem bestehenden Depositum hinzugefügt werden sollten. Die Übergabe erfolgte am 19. Februar 2004 durch Herrn Müller und Herrn Cohrs (acc. 2004/9).

Die Unterlagen, die beim Umzug des MGV aus dem bisherigen Vereinslokal, dem "Piqueurhof", in den "Bremer Schlüssel" am Auricher Pferdemarkt um das Jahr 2000 wiederaufgefunden wurden, enthalten u.a. interessante originale chronikalische Quellen aus den letzten 100 Jahren, darunter Fotos, sowie eine umfangreiche Zeitungsausschnittsammlung. Besonders hervorgehoben seien an dieser Stelle die Dokumentation zum Sängerfest in Aurich 1931 sowie die beiden Alben mit den Feldpostkarten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Letztere enthalten u.a. typische Zeugnisse der Kriegspropaganda.

Das vorliegende Findbuch geht zurück auf das von Herrn Pötzsch erstellte maschinenschriftliche Findbuch von 1986 (Nr. 1-13), das 2004 in izn-aida 2.0 übertragen und von mir durch den Zugang acc. 2004/9 ergänzt wurde.

Die in der jüngeren Abgabe enthaltenen

Unterlagen zur Vereinschronik (Zeitungsausschnitte, Programme usw.) wurden von mir im Einvernehmen mit dem Deponenten (Herr Müller) "entsperrt", d.h. zur Benutzung freigegeben, da sie datenschutzrechtlich unbedenklich sind.

Literatur:
Festschrift zur Hundertjahrfeier des MGV Frisia Aurich in Verbindung mit dem 31. Ostfriesischen Chorfest, Aurich, 15., 16. und 24. Juni 1984, Aurich 1984 (mit der von Albert Schmidt verfassten "Chronik des MGV 'Frisia' von 1884-1984, S. 21-80) (Dienstbibliothek: 2006/148; Geschenk von Herrn Horst Müller)

Aurich, 8. Juni 2004 - 9. Januar 2005

Dr. Wolfgang Henninger


NACHTRAG
Im Zuge der Vorbereitungen für das 125jährige Jubiläum des Gesangvereins und der damit verbundenen Erstellung einer Festschrift übergab der Männergesangverein "Frisia" Aurich weitere Vereinsunterlagen bis zum Stichjahr 2000 an das Staatsarchiv Aurich. Darunter befanden sich auch drei Fotoalben des Vereins, die bis ins Jahr 1904 zurückreichen. Die Unterlagen des Vereins wurden unter der Akzessionsnummer acc. 2009/13 ins Staatsarchiv Aurich übernommen und sogleich im Anschluß verzeichnet.

Aurich im Februar 2009

Dr. Michael

Hermann

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Aurich, Stadt [Wohnplatz]

Zeit von 

1

Zeit bis 

1

Objekt_ID 

10849

Ebenen_ID 

1