NLA HA V.V.P. 53

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Nachlass Carlo Graaff

Laufzeit 

1950-1965

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Korrespondenz, Rundschreiben und andere Unterlagen aus der Tätigkeit als Minister, im Landtag, im Bundestag und im Landes- und Bundesverband der FDP, Presseberichte über den Minister, Druckschriften
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 6,6 lfdm

Bestandsgeschichte 

Carlo Graaff (22.7.1914 - 9.12.1975) übernahm im Jahre 1950 den väterlichen Betrieb 'Niedersächsische Waggonfabrik Joseph Graaff GmbH' in Elze als Inhaber und Geschäftsführer. Seit 1949 war er Mitglied der FDP, 1958 wurde er Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen. 1955 bis 1959 war er Mitglied des Bundestages, seit 1959 Niedersächsischer Minister für Wirtschaft und Verkehr. Dieses Amt gab er 1965 nach Missstimmigkeiten mit dem Bundesverband der FDP auf.

Nachdem sich das Hauptstaatsarchiv in Hannover bereits im Herbst 1977 um den Nachlass Carlo Graaffs bemüht hatte, entschloss sich die Familie Graaff im Mai 1985, nach einer erneuten Ansprache des Hauptstaatsarchivs, einen Depositalvertrag abzuschließen. Eigentums- oder Benutzungsvorbehalte wurden mit der Übergabe nicht verbunden; die Benutzung unterliegt daher den allgemeinen Benutzungsbestimmungen des Hauptstaatsarchivs.

Das Schriftgut des vorliegenden Bestandes stammt aus C. Graffs Tätigkeit als Minister und als Vorsitzender des Landesverbandes der FDP unter seinem Persönlichen Referenten Dr. Hauke im Ministerbüro. Daneben gerieten einige Bände, die die Firma in Elze bzw. den Fachverband Waggonbau betreffen, in den Bestand.

Das Material gibt überwiegend Auskunft über die Außenwirkung seiner Tätigkeit als Minister (Presseberichte) und die Ansprüche der Öffentlichkeit an ihn (Einladungen, Eingaben), ferner über den Landesverband der FDP, deren Parteitage und Bilanzen. Bei der Abgabe befand sich das Aktenmaterial in 61 Ordnern und in 2 Kartons. Das vorgefundene Ordnungsschema konnte weitgehend übernommen werden. Kassiert wurden einige Druckschriften (Bundesgesetzblätter, das Niedersächsische Gesetz- und Verordnungsblatt) sowie die hektographierten 'Kulturpolitischen Mitteilungen' der FDP, der 'FDP Schnelldienst', die 'Freie demokratische Korrespondenz', die nicht vollständig erhalten waren.

Der

Bestand wurde von der Unterzeichneten während eines Praktikums im Dezember 1987 bis Februar 1988 geordnet und verzeichnet.

Hannover, im Februar 1988
gez. H.

Brück-Winkelmann

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Niedersachsen

Zeit von 

1946

Zeit bis 

1993

Objekt_ID 

1

Ebenen_ID 

200