NLA HA V.V.P. 23

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Nachlass Hermann Ahrens

Laufzeit

1908-1974

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Persönliches, Unterlagen zur Landes- und Bundespolitik, Parteiunterlagen
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 3 lfdm

Bestandsgeschichte

I. Bestandsgeschichte

Hermann Ahrens (geboren in Jerstedt bei Goslar 1902, gestorben in Salzgitter 1975) zählte zu den bekanntesten Politikern Niedersachsens in der Nachkriegszeit. Parteipolitisch war Ahrens von 1950 bis 1962 in dem von ihm in Niedersachsen mitbegründeten Gesamtdeutschen Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten (GB/BHE) tätig. Ab 1956 war er Vorsitzender des Landesverbandes. Nach der Fusion von GB/BHE und Deutscher Partei (DP) zur Gesamtdeutschen Partei (GDP) im Jahr 1961 gehörte Ahrens der GDP an, die er von 1962 bis 1975 als Bundesvorsitzender führte. Von 1951 bis 1963 war er Mitglied im Niedersächsischen Landtag, von 1965 bis 1969 Mitglied im Bundestag. Zwischen 1951 und 1957 war Ahrens als Niedersächsischer Minister für Wirtschaft und Verkehr, in den Jahren 1959 und 1963 als Niedersächsischer Finanzminister tätig. In den Kabinetten Kopf, Hellwege und Diederichs hatte er außerdem das Amt des Stellvertretenden Ministerpräsidenten inne.

Sein Nachlass, der neben Unterlagen zum persönlichen Werdeggang im Wesentlichen Handakten aus den Jahren zwischen 1951 und 1969 enthält, gibt Aufschluss über seine politische Tätigkeit auf Bundes- und Landesebene. Er dokumentiert insbesondere den Streit zwischen dem Bund und dem Land Niedersachsen um die Eigentumsverhältnisse am Volkswagenwerk (VVP 23 Nrn. 33-35) sowie die Regierungsbildung in Hannover im Jahr 1959 (vgl. VVP 23 Nr. 80). Außerdem war die Registratur des Bundesvorsitzenden der Gesamtdeutschen Partei ursprünglich Bestandteil des Nachlasses. Sie wurde als VVP 45 einem eigenen Bestand zugeordnet.


II. Bestandserschließung

Der kleine Bestand, der 2,2 lfdm umfasst, wurde im Juli 1976 von Frau Helene Ahrens, der Witwe des Landesministers Hermann Ahrens, im Hauptstaatsarchiv deponiert. Laut Depositalvertrag vom 02.07./21.07.1976 waren die deponierten Akten bis zum Jahre 1990 für die

allgemeine Benutzung gesperrt.

Hannover, im September 1976
gez. Dr. Jörg Walter

Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojekts in die archivische EDV- Datenbank unter der Fachsoftware izn- Aida übertragen worden.

Hannover, im Januar 2007
gez. Dr. Claudia

Kauertz

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Niedersachsen

Zeit von

1946

Zeit bis

1993

Objekt_ID

1

Ebenen_ID

200

Georeferenzierung

Bezeichnung

Niedersachsen Teil Wangerooge

Zeit von

1946

Zeit bis

2000

Objekt_ID

16

Ebenen_ID

100