NLA HA V.V.P. 22

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Textil- und Kurzwarengroßhandlung Heinrich Mittag

Laufzeit

1656-1969

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Unterlagen der Familie und des Handelshauses Mittag, darunter Korrespondenz, Chroniken, Bilanzen, Aktienbuch und Gesellschaftsverträge, Kataloge und Prospekte, Fotos
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 3 lfdm

Bestandsgeschichte

I. Firmengeschichte

Das 1823 von dem Knopfmacher und Posamentierer Joachim Heinrich Mittag (1797-1847) in Magdeburg gegründete Textil- und Kurzwarenhandlung Heinrich Mittag gehörte zu den bekanntesten Magdeburger Handelshäusern des 19. und 20. Jahrhunderts. Mit dem Erwerb neuer Grundstücke und eines großen Seidenlagers begann unter Heinrichs Sohn Johann Karl Adolf Mittag (1833-1920) seit 1850 die Großhandelstätigkeit des Unternehmens. Mit dem Erwerb des "Preußischen Hofes" erfolgte 1869 der Umzug in den Breiteweg Nr. 155 in Magdeburg. Nachdem das Geschäft am Alten Markt verpachtet worden war, wurde das Unternehmen am neuen Standort nur noch als Großhandlung betrieben. Anfang 1888 schieden Johann Karl Adolf Mittag und sein Bruder Heinrich aus der Firma aus, um sie ihrem jüngeren Bruder Louis zu überlassen. 1920 wurde eine Zweigstelle in Hannover gegründet, nach dem Zweiten Weltkrieg kam 1950 noch eine Zweigstelle in Kaiserslautern hinzu. 1966/1967 fusionierte die Firma, die bereits 1922 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt worden war, mit der Großhandelsfirma Wm. Klöpper KG in Hamburg zur "Textil Union".


II. Literatur
Chronik des Magdeburger Handwerker- und Handelshauses Heinrich Mittag, 1948


III. Bestandsgeschichte und Erschließung

Der kleine Bestand, der 2,4 lfdm umfasst, enthält im Wesentlichen Akten, Kataloge und Prospekte des Handelshauses Mittag von den Anfängen bis zur Fusion 1966/1967 sowie Fotos und Fotokopien von Unterlagen zur Geschichte der Unternehmerfamilie Mittag sowie zur Geschichte von Handel und Gewerbe in Magdeburg. Er wurde im Januar 1976 von Dr. Franz Hilffert im Hauptstaatsarchiv Hannover deponiert. Laut Depositalvertrag vom 26.08./30.08.1976 war der Bestand bis zum Jahr 1986 für die allgemeine Benutzung gesperrt. Seitdem ist der Bestand ohne Einschränkungen benutzbar.

Hannover, im Oktober 2006
gez. Dr. Claudia

Kauertz

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Hannover, Stadt [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

2369

Ebenen_ID

1

Georeferenzierung

Bezeichnung

Stadtkreis Hannover

Zeit von

1928

Zeit bis

1974

Objekt_ID

3232027

Ebenen_ID

20