NLA HA Dep. 126

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Familienverband Bennecke

Laufzeit 

1608-1964

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Genealogische Aufzeichnungen, Nachlasssachen, Drucksachen
Findmittel: EDV-Findbuch 2007
Umfang: 0,9 lfdm

Bestandsgeschichte 

I. Zur Geschichte der Familie Bennecke

Der Bestand enthält die genealogische Sammlung des Familienverbandes Bennecke. Die Stammtafeln der Familie Bennecke gehen zurück bis auf Statz Hinrich Bennecke und seine Frau Rosine Elisabeth Rathsmann geb. Randel, die er 1727 heiratete. Am 2. Dezember 1734 übernahm Bennecke das Amt Athensleben als Pacht und bezog den zugehörigen Amtssitz Schloss Athensleben. Ab diesem Zeitpunkt blieb Athensleben für ca. 200 Jahre im Besitz der Familie Bennecke, bis sie nach dem Zweiten Weltkrieg enteignet wurde. Seit 2003 ist Athensleben ein Stadtteil von Staßfurt. Im heutigen Park von Athensleben verweisen noch einige Grabsteine der Familie Bennecke auf den früheren Friedhof. Dort steht auch ein Wappenfries des zum Schloss gehörenden Brauhauses, welches die Familie Bennecke 1994 restaurieren und aufstellen ließen.

Nach seinem Vater Statz Hinrich wurde Carl Ludwig Bennecke 1762 der erste Erbpächter von Athensleben. Seine erste Frau Wilhelmine Charlotte Kühne verstarb bereits sehr früh mit 27 Jahren. In zweiter Ehe heiratete er Charlotte Luise Gansauge, mit der er sechs Töchter und einen Sohn hatte. Über das Leben in dieser Zeit und den Zusammenhalt innerhalb der Familie gibt das Buch von Gertrud Jonas "Charlotte Louise Bennecke und ihr Kreis" Auskunft. Weiteren Aufschluss über die Familienverhältnisse gibt die am 4. März 1890 gegründete "Bennecke'sche Familienstiftung".

In dem Bestand sind neben mehreren Druckschriften die Nachlässe von Carl Ludwig und Philipp Carl Bennecke sowie Unterlagen zur Familienforschung von Georg Bennecke auf der Grundlage der von Gertrud Jonas im Jahr 1896 erstellten Familientafeln ("Carl Ludwig Bennecke und sein Haus") enthalten. Ferner sind Pachtverträge vorhanden, die der Familie den weiteren Besitz des Amtes Athensleben zusicherten.


II. Bestandsgeschichte

Das Archiv des Familienverbandes Bennecke

mit einem Umfang von 0,9 lfdm wurde dem Niedersächsischen Landesarchiv - Hauptstaatsarchiv Hannover mit Vertrag vom 27. August 2001 übergeben und unter der Akzession 2001/160 als Depositum 126 (Familienverband Bennecke) in die Bestände des Hauptstaatsarchiv aufgenommen.

Voraussichtlich wird noch eine weitere Abgabe des Familienverbandes erfolgen, da laut Depositalvertrag die "Memoiren" von Georg Bennecke bislang fehlen.

Der Bestand befindet sich in einem guten Erhaltungszustand und ist laut Depositalvertrag im Rahmen der archivgesetzlichen Bestimmungen benutzbar.

III. Literatur

Charlotte Louise Bennecke und ihr Kreis: Familienbild für Verwandte und Freunde, zusammengestellt von Gertrud Jonas, 2 Bde., Berlin 1925

Maria von Nerée-Leobnitz, Stammfolgenverzeichnis Bennecke aus Hajen an der Weser, in: Deutsches Geschlechterbuch 203 (1996), S. 1-88

Hannover, im Februar 2007
gez. Jacqueline

Elgner

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet