NLA HA Nds. 1572

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Postgiroamt Hannover/Postbank Hannover

Laufzeit

1924-1960

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

1909 trat der Postscheckverkehr im deutschen Reich nach österreichischem Vorbild ins Leben: Dreizehn Postscheckämter nahmen ihren Dienst auf. Das Postscheckamt Hannover, ein Sonderamt der Post, 1909, mit 70 Beschäftigten am Ernst-August-Platz eröffnet (1925-1974 Raschplatz), war mit eines der ersten. Der Zuständigkeitsbereich des Amtes umfasste die Bezirke der Oberpostdirektionen Hannover und Braunschweig sowie Teile der Bezirke Bremen und Münster (Gebiete der früheren Reichspostdirektionen Minden und Oldenburg).

Das Amt hatte sieben Verwaltungsdienststellen, acht Betriebsdienststellen und eine Hauptkasse. Mittels der Postscheckämter führte die Post bargeldlose Zahlungen für breite Bevölkerungsschichten aus und verwaltete die Postscheckkonten für die Teilnehmer. Auch war das Amt Geldsammelstelle für die überwiegende Zahl der Postämter im Bezirk und erledigte den Abrechnungsverkehr mit der Landeszentralbank. Bereits 1909 waren in Hannover 2450 Postscheckkonten eingerichtet, und es wurden 1.6 Millionen Buchungen ausgeführt.

Im Zeitraum 1926 bis 1935 stellte man auf Maschinenbuchung um. Indem das in Österreich schon bekannte Postsparbuch auch im Deutschen Reich eingeführt wurde, trat 1939 zum Postscheckdienst der Postsparkassendienst hinzu. Der sprunghaft angestiegene Postscheckdienst veranlasste die Errichtung von Außenzahlstellen des Postscheckamts Hannover 1951 in Braunschweig und 1954 in Bielefeld. 1967 lag die Zahl der Beschäftigten bei rund 1800 Mitarbeitern und es bestanden über 250.000 Konten.

Das im Juli 1989 in Kraft getretene Poststrukturgesetz regelte die Teilung der Deutschen Bundespost in die drei Unternehmen Post, Telekom und Postbank und bereitete den Weg zur Eigenständigkeit der Postbank, die im Januar 1990 gegründet wurde. Das Jahr 1990 brachte außerdem die Vereinigung mit der Deutsche Post Postbank der ehemaligen DDR. Als Folge aus den Gesetzen zur Postreform II (Postneuordnungsgesetz 1994) wurde die Postbank 1995 eine Aktiengesellschaft, deren Eigentümerin seit 1999 die Deutsche Post und seit 2010 mehrheitlich die Deutsche Bank ist. Die Postbank Niederlassung Hannover ist eine von insgesamt 14 Niederlassungen.

Bestandsgeschichte

Nach dem Empfehlungen der Arbeitsgruppe Bundespost (1981) wird bundesweit beispielhaft das Schriftgut der Postscheckämter Frankfurt, München und Saarbrücken archiviert. So ist der hier entstandene Bestand nur in seiner Funktion als Ersatzüberlieferung für verlorenes Schriftgut der Oberpostdirektion zu verstehen. Der zeitliche Schwerpunkt liegt auf der Zeit des Nationalsozialismus und der Nachkriegszeit. Der Bestand, der auch eine Reihe Statistiken enthält, ist frei benutzbar.

Enthält

Verwaltung und Organisation, Haushaltsangelegenheiten, Statistik, Postsicherheitsmaßnahmen, Postbauwesen

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

1,2

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet