NLA HA Nds. 768 Peine

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Gerichtsgefängnis Peine nach 1945

Laufzeit

1929-1978

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die bei den Amts- und Landgerichten bestehenden und für die jeweiligen Gerichtsbezirke zuständigen Gerichtsgefängnisse weitgehend beibehalten und 1972 in Justizvollzugsanstalten (JVA) umbenannt. Das vormalige Gerichtsgefängnis Peine war zunächst auch weiterhin dem Amtsgericht Peine als eine "Nichtselbständige Justizvollzugsanstalt bei Amtsgerichten" unterstellt und wurde seit dem 1. Dezember 1974 wie die bisherigen Gerichtsgefängnisse in Gifhorn und Helmstedt als Außenstelle der JVA Braunschweig weitergeführt. Die Abteilung in Peine wurde am 31. Dezember 2009 geschlossen.

Am 1. Januar 2011 wurde die bis dahin selbständige JVA Braunschweig mit dem Bereich Helmstedt im Zuge der Neuordnung des Strafvollzugs in Niedersachsen der JVA Wolfenbüttel als Abteilung unterstellt. In Planung ist die Schließung der Abteilung Braunschweig bis zum Ende des Jahres 2016.

Stand: Dezember 2015

Bestandsgeschichte

In den vorliegenden Bestand Nds. 768 Peine sind bislang vier Ablieferungen eingegangen. Die Akzession Acc. 2001/107 ist über das Staatsarchiv Wolfenbüttel in das Hauptstaatsarchiv Hannover gekommen (vgl. Az 56301/768 Peine). Das Schriftgut der Akzession Acc. 2003/209 ist dem Bestand des Amtsgerichts Walsrode (vgl. Hann. 172 Walsrode Acc. 2003/158) entnommen und in diesem Bestand archiviert. Die Akzession Acc. 2009/082 ist über das Staatsarchiv Wolfenbüttel an das Hauptstaatsarchiv Hannover abgegeben worden.

Die übernommenen Gefangenenbücher sind oft die einzigen Belege für Inhaftierungen, so lange noch keine Gefangenenpersonalakten angelegt worden waren. Nur im Gerichtsgefängnis Peine sind die Bestandsbücher seit 1898 vollständig überliefert (vor 1945: Hann 86a Peine Acc. 2001/104) und ermöglichen somit eine statistische Auswertung.

Stand: Dezember 2015

Enthält

u.a. Gefangenenbücher, Bestandsbücher, Verzeichnisse ausländischer Gefangener, Gefangenenpersonalakten

Findmittel

EDv-Findbuch 2015

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

1,8

Bearbeiter

Dr. Christian Helbich (2015)

Benutzung

Das Archivgut kann im Niedersächsischen Landesarchiv Hannover unter Berücksichtigung der Einhaltung von Schutz- und Sperrfristen nach §5 Niedersächsisches Archivgesetz (NArchG) eingesehen werden.

Georeferenzierung

Bezeichnung

Peine, Stadt [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

2076

Ebenen_ID

1