NLA AU Dep. 60

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Stadt Norden

Laufzeit 

1553-2008

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Unterlagen der Stadt Norden

Bestandsgeschichte 

Das in einem großen Bodenraum des Rathauses ohne innere Ordnung in Schränken und Regalen, teilweise auch auf dem Fußboden lagernde Stadtarchiv wurde nach Rücksprache des Unterzeichneten mit Herrn Stadtdirektor Schütze im April 1964 als Depositum (d.h. unter Eigentumsvorbehalt der Stadt) nach Aurich ins Staatsarchiv überführt. Dort wurde es in den Jahren 1965/67 geordnet und verzeichnet und erhielt unter den Deposita des Staatsarchivs die Nr. 60.
Bei der näheren Sichtung der Akten wurde festgestellt, daß sich diese z.T. in sehr schlechtem Zustand befanden und daß im Laufe der Zeit große, leider auch wertvolle Teile des Archivs in Verlust geraten sind. Langjährige Mitglieder der Stadtverwaltung berichteten, daß in beiden Weltkriegen Soldaten, die Zugang zu den Bodenräumen hatten, in größerem Umfang Akten als Feuerungsmaterial benutzt haben. Zu den Verlusten der jüngsten Zeit zählt auch das Bürgerbuch von 1853 bis 1918, das nach U. Cremer: "Norden im Wandel der Zeiten", S. 68, 1955, noch vorhanden war. Andererseits befand sich unter den erhalten gebliebenen Akten auch viel Material, das wegen Belanglosigkeit ohne Bedenken kassiert werden konnte.
Da es bei der Stadtverwaltung früher keine nach Sachgruppen geordnete Registraturführung gab, die Akten vielmehr in den Schränken nach Lagen und Fächern abgelegt und entsprechend verzeichnet waren, waren sie, auch an Hand eines älteren, erhalten gebliebenen Aktenverzeichnisses nur schwer wiederaufzufinden. Es mußte deshalb, um das Archiv gut benutzbar zu machen, eine völlig neue Ordnung, die sich aus den Sachbetreffen der noch vorhandenen Akten ergab, geschaffen werden. Es wurden 56 Aktengruppen gebildet und die nun in 130 Regalfächern lagernden Akten laufend durchnummeriert, so daß ein Aktenstück ohne komplizierte Signatur unter Dep. 60 mit einer einfachen Nummer zu bestellen ist. Eine Liste besonders wichtiger Archivalien befindet sich auf der

folgenden Seite des Findbuchs. [Dieser Hinweis bezieht sich auf das in Maschinenschrift vorliegende Findbuch von Dep. 60 vor der Übertragung in iznAIDA.] Die Akten umfassen den Zeitraum von 1553 bis 1930; das Schwergewicht liegt auf dem 19. Jahrhundert.
Trotz der schweren Verluste enthält das Stadtarchiv noch sehr reiches Quellenmaterial zur Geschichte Nordens, insbesondere zur Finanzverwaltung und zur Schulgeschichte, und bietet nach seiner vollständigen Durchordnung eine gute Grundlage für weitere stadtgeschichtliche Forschungen.
Aurich, den 31. Oktober 1967
Möhlmann

2. Vorwort
Im August / September 2006 wurde das von Möhlmann angelegte maschinenschriftliche Findbuch in izn AIDA übertragen, um eine weitere Verzeichnung der seit den 1960er Jahren ins Staatsarchiv Aurich gelangten Unterlagen der Stadt Norden vorzubereiten. Im Anschluss daran wurde die Gliederung modifiziert und den aktuellen Maßstäben angeglichen. Im Juli 2007 wurden daraufhin die neuen Akzessionen aus den Jahren 1993, 1994 und 1995 verzeichnet.
Aurich, den 17. Juli 2007
Dr. Michael Hermann

Zusatzinformation:
Die Einwohnermeldekartei der Stadt Norden ist in drei zeitliche Blöcke unterteilt, welche bei der Suche zu berücksichtigen sind.
Aurich, 19.04.2016
Steinbömer

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Norden, Stadt [Wohnplatz]

Zeit von 

1

Zeit bis 

1

Objekt_ID 

11304

Ebenen_ID 

1

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Stadt Norden

Zeit von 

1817

Zeit bis 

1885

Objekt_ID 

37

Ebenen_ID 

6520