NLA HA Nds. 331 Hannover

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Landesfrauenklinik Hannover, Klinikum Region Hannover

Laufzeit 

1945-1988

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Der Bestand enthält Behandlungsbücher und Unterlagen über die Ausbildung an der Hebammenlehranstalt.

Geschichte des Bestandsbildners 

Vormerkung: Zur Geschichte der Vorgängereinrichtung vgl. das Vorwort zum Bestand Hann. 156 Hannover.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die bisherige "Provinzial-Hebammenlehranstalt" am Herrenhäuser Kirchweg bis 1965 sukzessive wiederaufgebaut und ein Schwesternwohnheimes unter Karl Habbe errichtet. 1949 erfolgte die Umbenennung in "Niedersächsische Landesfrauenklinik und Hebammenlehranstalt Hannover".

Die seit 1983 als akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover genutzte Landesfrauenklinik wurde am 1. Juli 1991 kommunalisiert und in das Nordstadtkrankenhaus eingegliedert ("Krankenhaus Nordstadt - Frauenklinik und Hebammenschule"). Sie bildet eine von zuletzt zehn Fachabteilungen (Frauenheilkunde und Geburtshilfe) dieser Einrichtung. Die Abteilung verfügt über drei Stationen und vier Kreißsäle (mit Geburtswanne) mit insgesamt 74 Planbetten. Das angeschlossene Brustzentrum ist das erste zertifizierte Brustzentrum in der Region Hannover. Die Hebammenausbildung wurde auch nach der Kommunalisierung fortgesetzt.

1998 wurden alle Krankenhäuser der Stadt Hannover im neuen Eigenbetrieb Klinikum Hannover zusammengefasst. Das Nordstadtkrankenhaus erhielt die Bezeichnung Klinikum Nordstadt. 2005 wurde es in den kommunalen Krankenhausverbund Klinikum Region Hannover (KRH) eingegliedert. In diesem Klinikverbund wurden alle in der Trägerschaft der Region Hannover befindlichen Krankenhäuser zusammengefasst. Das Krankenhaus heißt seitdem KRH Klinikum Nordstadt.

Aufgrund sinkender Geburtenzahlen und beträchtlicher wirtschaftlicher Defizite schloss die Geburtsklinik des Krankenhauses am 1. Mai 2015. Die Frauenheilkunde wurde in das KRH Klinikum Siloah-Oststadt-Heidehaus verlegt.

Stand: Mai 2015

Bestandsgeschichte 

Der Archivbestand Nds. 331 Hannover schließt an die Überlieferung des Archivbestandes Hann. 156 Hannover für die Zeit vor 1945 an.

In den Bestand Nds. 331 Hannover sind bislang nur zwei Ablieferungen eingegangen, weitere Unterlagen sind trotz vorheriger archivischer Bewertung nicht an das NLA Hannover abgegeben, sondern vernichtet worden (2017).

Der Bestand enthält überwiegend nach Jahrgängen angelegte Behandlungsbücher zwischen 1945 und 1985. Darin finden sich Geburtsprotokolle, Wochenbettberichte, Gewichtszunahmekurven der Kinder, pathologische Befunde sowie Pulskurven während der Geburt. Weiterhin übernommen wurden Operationsbücher für die Jahrgänge 1948-1950 sowie 1985-1988.

Im Bestand enthalten sind außerdem Unterlagen über Lehrgänge zur Hebammenausbildung. Diese Übernahme erfolgte im Sinne einer Ersatzüberlieferung.

Stand: März 2018

Enthält 

Behandlungsbücher, Operationsbücher, Ausbildung an der Hebammenlehranstalt

Literatur 

Rainer Kasties, Nordstadtkrankenhaus, in: Stadtlexikon Hannover, S. 483.

Rainer Kasties, Klinikum Region Hannover, in: Stadtlexikon Hannover, S. 354.

Klinikum Region Hannover. Gesundheit - regional und kompetent. Ein Unternehmensporträt, hg. vom Klinikum Region Hannover GmbH, Hannover 2009, hier bes. S. 18.

Homepage zur Geschichte der Frauenklinik

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Zu den Vorgängereinrichtungen:
- Hann. 93 (Geheime Räte: innere Landesverwaltung), Nr. 2150 und 2197-2202 (1781-1805)
- Hann. 156 Hannover (Landesfrauenklinik Hannover)

Weitere Überlieferung zur Geschichte der Hebammenanstalt Hannover in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts befindet sich im Stadtarchiv Hannover.

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

48

Bearbeiter 

Dr. Christian Helbich (2015), Dr. Stephanie Haberer (2018)

Benutzung 

Findmittel zu Archivgut mit Daten, die dem Sozialgeheimnis, der ärztlichen Schweigepflicht oder vergleichbarer Rechtsvorschriften unterliegen, können nicht online präsentiert werden. Sowohl Findmittel als auch Archivgut können im Standort Hannover unter Berücksichtigung der Einhaltung von Schutz- und Sperrfristen nach §5 NArchG eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

verzeichnet