NLA AU Rep. 100 N

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Staatsarchiv Aurich (Benutzerakten)

Laufzeit

1829-1998

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Ein Staatsarchiv ist auch eine Behörde, und als solche hat es Dienstakten. Der Bestand enthält die Benutzerakten aus den ersten hundert Jahren des Archivdaseins.

Bestandsgeschichte

VORWORT

Ein Staatsarchiv ist eine Behörde und übernimmt darum nicht nur die Akten von Behörden, sondern hat auch eigene. Diese Binsenweisheit in archivische Praxis umgesetzt heißt, dass auch das Staatsarchiv die Verzeichnung seiner Dienstakten den Teilungen in seiner Registratur anzupassen hat. Das vorliegende Findbuch enthält darum im Wesentlichen die Akten, die im ersten Jahrhundert seines Bestehens im Staatsarchiv angefallen und nach dem für alle preußischen Staatsarchive verbindlichen Aktenplan aufgestellt sind. Dieser Aktenplan war alphabetisch angeordnet, entsprechend unbequem, und ist um 1970 aufgegeben worden.

Bei einer Neubearbeitung der ehemaligen Rep. 25, welche gemeinsam mit dem Ang. Meinen erfolgte, habe ich das Ordnungsschema etwas überarbeitet und vor allem die Benutzerakten von den Verwaltungsakten getrennt und alphabetisch verzeichnet.

Aurich, April 1983
Dr. Walter Deeters


NACHTRAG

Im Feburar bis März 2009 wurde der zweite Teil (Benutzerakten) des bislang maschinengeschriebenen Findbuchs zu Rep. 100 von Frau Erika Laqua in AIDA übertragen. Dabei wurde der inzwischen neu gefundenen Regelung Rechnung getragen, dass die Verwaltungsakten in Rep. 100 eingeordnet werden, während die Benutzerakten dem Bestand Rep. 100 N zugeordnet werden.

Aurich im März 2009
Dr. Michael Hermann


NACHTRAG

Hinweis: Ein Teil des Bestandes Rep. 100 N ist aus EDV-technischen Gründen bislang nur im ausgedruckten Findbuch "Rep. 100 Benutzerakten" (4 Bde.) im Lesesaal (Arbeitsplatz Aufsicht) verzeichnet. Aus diesem Grund sowie aufgrund der Tatsache, dass die Einträge im gedruckten Findbuch häufig ausführlicher sind als in AIDA, empfiehlt es sich vorläufig, bei der Recherche nach Benutzerakten immer beide Findmittel heranzuziehen.

Aurich im Februar 2013
Dr. Markus

Seemann

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Rep. 100 (Dienstregistratur)

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet