NLA HA Hann. 172 Münden

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amtsgericht Münden (ab 1879)

Laufzeit 

1698-1984

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Strafprozesse, Hypothekenakten, Hypothekenbücher, Handelsregister, Kirchenaustritte, Testamente, Vormundschaften

Geschichte des Bestandsbildners 

Im Jahr 1879 wurden als Sprengel des Amtsgerichts (Hann.) Münden Stadt und Amt Münden festgelegt (vgl. Preußische Gesetzsammlung 1879, S. 507). Schon vor 1945 waren die Gemeinde Meensen (vgl. Preußische Gesetzsammlung 1882, S. 327) und der Gutsbezirk Ellerode (vgl. Preußische Gesetzsammlung 1886, S. 114) zum Zuständigkeitsbezirk hinzugekommen. Nach der Durchführung der Gebiets- und Verwaltungsreform in den 1970er Jahren umfasste der Bezirk des Amtsgerichts (Hann.) Münden 1974 die Gemeinden Bühren, Dransfeld, Jühnde, Münden, Niemetal, Scheden und Staufenberg des Landkreises Göttingen (vgl. Nds. GVBl. 1974, S. 120).

Zur Namensgebung von Stadt und Amt Münden:
Der ursprüngliche Name der Stadt "Münden" führte schon sehr früh zu mannigfaltigen Verwechslungen mit ähnlich klingenden Ortsnamen, wie z. B. " Minden". Um ein Unterscheidungsmerkmal zu finden, wurde die Bezeichnung "Hannoversch Münden" oder "Hannöverisch Münden" gewählt. Die Abkürzung "Hann. Münden" (oft fälschlich als "Hann.-Münden" geschrieben, was eher einen Stadtteil von Hannover vermuten lässt), ist seit der Gebietsreform 1971 die offizielle Ortsbezeichnung, verbrieft in der städtischen Hauptsatzung, 2006 letztmalig festgeschrieben. Für das Amt Münden wurde der Zusatz "Hann." niemals verwandt.

Bestandsgeschichte 

Der Bestand Hann. 172 Münden schließt an die Überlieferung des Amtsgerichts Münden vor 1879 (vgl. Hann. 72 Münden) an. und wird im Bestand (Hann.) Münden für die Zeit nach 1945 (vgl. Nds. 725 (Hann.) Münden) fortgesetzt.

Der überwiegende Teil des Bestandes Hann. 172 Münden ist 1966 in zwei größeren Ablieferungen ins Staatsarchiv Hannover gekommen und von den älteren Akten (vgl. Hann. 72 Münden) getrennt worden.

In den Bestand Hann. 172 Münden sind bislang folgende Ablieferungen des Amtsgerichts Hann. Münden eingegangen:
Acc. 66/59
Acc. 21/66
Acc. 29/66
Acc. 87/87
Acc. 2007/024
Acc. 2012/088
Acc. 2012/126

Hannover, im Oktober 2012

Findmittel 

EDV-Findbuch

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

9,3 lfdm

Benutzung 

Sowohl Findmittel als auch Archivgut können im NLA Standort Hannover unter Berücksichtigung der Einhaltung von Schutz- und Sperrfristen nach §5 NArchG eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein. Der Bestand kann noch Zuwachs erfahren.

verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Münden

Zeit von 

1859

Zeit bis 

1882

Objekt_ID 

6

Ebenen_ID 

150

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Münden

Zeit von 

1882

Zeit bis 

1928

Objekt_ID 

1

Ebenen_ID 

4150

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Hann. Münden

Zeit von 

1928

Zeit bis 

1973

Objekt_ID 

5

Ebenen_ID 

1150