NLA HA Hann. 138 Springe

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Gesundheitsamt Springe (vor 1945)

Laufzeit 

1934-1959

Bestandsdaten

Beschreibung 

Zur allgemeinen Geschichte der Gesundheitsämter und ihren Aufgaben siehe das Gruppenvorwort zum Tektonikpunkt "Gesundheitsämter".

Bestandsgeschichte 

Die im folgenden aufgeführten Akten (Acc. 69/83) des Erbgesundheitsgerichtes beim Amtsgericht Hannover betreffend den Zuständigkeitsbereich des ehemaligen Staatlichen Gesundheitsamtes Springe, welche die Unfruchtbarmachung nach dem Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses vom 14. Juli 1933 zum Gegenstand haben, umfassen 207 Aktenhefte (ca. 1 m Akten) aus den Jahren 1934 bis 1944, ausnahmsweise bei Wiederaufnahme der Verfahren auch bis 1958 reichend.

Es handelt sich durchweg nur um die Erbgesundheitsgerichtsakten, die nach Abschluss des Verfahrens an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben wurden mussten. Die Gegenakten des Staatlichen Gesundheitsamtes Springe fehlen. Die Akten sind im August 1983 ohne detailliertes Ablieferungsverzeichnis vom Landkreis Hannover an das Hauptstaatsarchiv in Hannover abgegeben worden.

Stand: August 1989

Enthält 

Einzelfälle der Erbgesundheitsfürsorge

Findmittel 

EDV-Findmittel 2014

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

1,2

Bearbeiter 

Dr. Jürgen Asch (1989)

Benutzung 

Findmittel zu Archivgut mit Daten, die dem Sozialgeheimnis, der ärztlichen Schweigepflicht oder vergleichbaren Rechtsvorschriften unterliegen, können nicht online präsentiert werden. Sowohl Findmittel als auch Archivgut können im Hauptstaatsarchiv Hannover unter Berücksichtigung der Einhaltung von Schutz- und Sperrfristen nach §5 NArchG eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Die Akten sind teilweise durch Beschädigungen, Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher nur eingeschränkt zur Benutzung vorgelegt werden.