NLA HA Hann. 148

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Landeskulturamt

Laufzeit 

1629-1984

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Der Bestand umfasst Rezesse zu Teilungs- und Verkoppelungsverfahren aus verschiedenen Altkreisen, Akten zu Umlegungsverfahren, Flurbereinigungsverfahren, Ablösungen, Rentengutverfahren, Hochmoorkolonien, Bodenverbesserungsgenossenschaften, Enteignung von Ödland, Siedlungssachen, Meliorationen und Personalakten

Geschichte des Bestandsbildners 

Behördengeschichte

Aus der älteren "Generalkommission" - zuständig vor allem für die Umlegung von Grundstücken, Gemeinheitsteilungen sowie Ablösungen von Reallasten und Dienstbarkeiten entsteht 1919 ein "Landeskulturamt" mit nachgeordneten "Kulturämtern". Diese Dienststelle wird 1932 als eigenständige Behörde aufgehoben und dem Oberpräsidenten übertragen, wo sie eine neue Abteilung III (Landeskulturabteilung) bildet. (vgl. Handbuch über den Preußischen Staat für das Jahr 1934, S. 96; zur Vorgeschichte im übrigen: Pitz, E., Übersicht über die Bestände des Niedersächsischen Staatsarchivs in Hannover, Bd. 2, S. 250 ff.) In dieser Form bleibt die Dienststelle bestehen, bis sie bei der Neuorganisation des Oberpräsidiums Anfang 1946 einige zentrale Kompetenzen an die neu gebildete Abteilung VI (Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) verliert, im übrigen aber dieser Abteilung wieder als eigenständiges "Landeskulturamt" "angegliedert" wird (vgl. Nds. 600 87/81 Nr. 36). Nach Bildung des Landes Hannover als "Landeskulturamt Hannover" (vgl. Nds. 610 Acc. 46/73 Nr. 86/1) bzw. nach Bildung des Landes Niedersachsen als "Niedersächsisches Landeskulturamt" (vgl. Nds. 610 Acc. 46/73 Nr. 86/1) dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten nachgeordnet, wird die Behörde zum 1. Januar 1974 aufgelöst. Akten dieser Nachfolgebehörde befinden sich im Bestand Nds. 610 (Niedersächsisches Landeskulturamt).

Bestandsgeschichte 

Nähere Erläuterungen zu einzelnen Ablieferungen:

Acc. 14/36 und Acc. 19/36
Der hier verzeichnete Bestand von Personalakten ist 1936 in zwei Ablieferungen von der Landeskulturabteilung des Oberpräsidenten an das Staatsarchiv abgeliefert worden. Die Akten enthalten in erster Linie bei verschiedenen hannoverschen Behörden eingereichte Gesuche um Prüfung und Anstellung als Feldmesser, sind also nicht Personalakten im eigentlichen Sinne. Bestallungsakten von Feldmessern, beim kgl. hannoverschen Innenministerium entstanden und von dort an die Generalkommission gelangt, sind wahrscheinlich beim Landeskulturamt 1922 vernichtet worden. Der vorliegende Bestand enthält außerdem echte Personalakten des von 1802 bis 1833 bestehenden Landesökonomiekollegiums zu Celle und der von 1867 bis 1919 bestehenden Generalkommission zu Hannover.

Acc. 53/65
Diese Akten verschiedener Provenienz sind bei der Generalkommission auf Grund der behördengeschichtlichen Entwicklung zusammengeführt und der Einfachheit halber auch hier zusammen verzeichnet worden. Personalakten der Generalkommission aus späterer Zeit enthält auch die Akzession 53/65 des Landeskulturamtes.

Pattensen, 4. April 1978
gez. K. Gieschen

Acc. 9/66
Die in der Liste fehlenden Nummern gehören dem Landeskulturamt der Provinz Schleswig-Holstein, das nach 1919 von der Generalkommission abgesondert worden ist.

Acc. 80/68
Dieser Bestand enthält Akten über Enteignungen von Ödland, die aufgrund des Reichssiedlungsgesetzes vom 11. November 1919 in Verbindung mit dem Ausführungsgesetz zum Reichssiedlungsgesetz vom 15. Dezember 1919 von den Dienststellen der Landeskulturverwaltung in der ehemaligen Provinz Hannover in den Jahren von 1920 bis 1945 durchgeführt worden sind.

Acc. 55/83
Ein Teil der Akten dieses Bestandes sind über die Bezirksregierung Hannover, Dezernat 506 - Agrarstruktur - an das Hauptstaatsarchiv gekommen und hier provenienzgemäß auf die Bestände Hann. 148 Acc. 55/83 und Nds. 610 Acc. 109/85 aufgeteilt worden. Der überwiegenden Teil der Aktenbände wurde dem Bestand Nds. 610 zugeordnet, der jedoch auch Akten enthält, die vor dem bestandsbildenden Grenzjahr 1945 angelegt und darüber hinaus weitergeführt worden sind.

Acc. 73/94
Diese Akzession ist vom Amt für Agrarstruktur in Hannover abgegeben worden.

Hannover, 1994
gez. Gudrun Fiedler

Acc. 98/92
1992 gab die Zentrale Altablage des Amtes für Agrarstruktur Hannover vereinbarungsgemäß die Unterlagen aus den älteren Teilungs- und Verkoppelungsverfahren des Altkreises Burgdorf ab. Karten und Rezesse sind durch das Kartenfindbuch des Kreises Burgdorf der Agrarstruktur in der Kartenabteilung erschlossen. Da die Rezesse, Register und Verfahrensakten jedoch zum Aktenbestand gehören, war eine gesonderte Verzeichnung erforderlich. Die Verzeichnung erfasst neben den Rezessen die abgegebenen Teilungspläne, Register, Besitzstandsrollen, Nachweisungen, Abfindungsverzeichnisse. Kassiert wurde bis auf wenige Verfahren der amtliche Schriftwechsel. Lediglich die an das Ende der Akzession gelegten Kommissionsakten aus Verfahren, zu denen keine Unterlagen mehr existieren, werden unter einer Nummer zusammengefasst, um die Verfahren zu dokumentieren. Auf die Rezesse im Bestand Hann. 129 Burgdorf, die anlässlich der Auflösung des Katasteramtes Burgdorf abgegeben worden sind, sowie auf die oben genannten Karten wurde jeweils verwiesen.

Hannover, November 2000
gez. K. Gieschen

Acc. 62/67
Ein entsprechendes Behördenfindbuch des Landeskulturamtes betreffend Hochmoorkolonien lagert unter der Signatur Nds. 610 Acc. 10/74 Nr. 19. Es enthält zusätzlich zu dem Ablieferungsverzeichnis genauere Aktentitel sowie Laufzeiten und führt auch die nicht abgelieferten Faszikel auf. Dem Behördenfindbuch vorgeheftet ist ein Durchschlag des Ablieferungsverzeichnisses.

Fast die Hälfte der Akten beinhaltet die Kolonisation von Marcardsmoor (Kreis Aurich); darum wurde hierfür eine sachliche Gliederung aufgestellt. Für Akten betreffend die Kolonisation von Groß Sterneberg (Kreis Stade), Hahnenknooper Moor (Kreis Cuxhaven,) und Königsmoor (Kreis Harburg) wurde eine Untergliederung mit Hilfe des Klassifikationsfeldes (Teil b) gewählt. Bei der Bodenverbesserungsgenossenschaftssache Elm - Hagenah - Oldendorf (Kreise Rotenburg und Stade) ist eine Übersichtlichkeit hauptsächlich durch gleichlautende Aktentitel gegeben.

Beim Vergleich mit dem o.a. Behördenfindbuch wurde festgestellt, dass betr.: 1. Marcardsmoor fast alle, 2. Sterneberg von 79 nur 16, 3. Hahnenknoop alle, 4. Königsmoor von 54 vorhanden gewesenen Akten 39 in das Hauptstaatsarchiv gelangt sind. Für die Bodenverbesserungssache Elm - Hagenah - Oldendorf kann ein diesbezüglicher Vergleich nicht aufgestellt werden, da diese Akten nicht im Behördenfindbuch verzeichnet waren. Aus dieser Gruppe wurden 64 Beiakten zu Grundstückskäufen, welche nur Formalien enthielten, sowie 3 Bände mit Postzustellungsurkunden kassiert. Literaturhinweise s.o.

Hannover, Februar 2002
gez. Anna Ostendorff

Acc. 2003/220
Diese Akten zu Umlegungsverfahren (u.a. für die Reichsautobahn) in den Altkreisen Duderstadt, Göttingen, Münden, Northeim und Peine wurden vom Amt für Agrarstruktur Hannover (ZAA) abgegeben. Es wird im Titel ggf. auf die zugehörigen Karten, die sich in der Kartenabteilung befinden, verwiesen.

Acc. 2006/086
4 Akten, die mit den Teilungs- und Verkoppelungskarten des Altkreises Syke abgegeben wurden; es handelt sich um Meliorationsangelegenheiten.

Acc. 2011/016
Rezesse des Altkreises Münden, die überwiegend vom Amt für Landentwicklung Hannover (ZAA), teilweise aber auch vom Katasteramt Göttingen übernommen wurden (wenn die Exemplar aus der ZAA von Pilzbefall betroffen waren)

Acc. 2012/010
Rezesse des Altkreises Göttingen, die überwiegend vom Amt für Landentwicklung Hannover (ZAA), teilweise aber auch vom Katasteramt Göttingen übernommen wurden (wenn die Exemplare aus der ZAA von Pilzbefall betroffen waren oder fehlten).

Acc. 2012/145
Rezesse des Altkreises Duderstadt, die überwiegend vom Amt für Landentwicklung Hannover (ZAA), teilweise aber auch vom Katasteramt Göttingen übernommen wurden (wenn die Exemplare aus der ZAA von Pilzbefall betroffen waren oder fehlten).

Acc. 2013/070
Rezesse des Altkreises Uslar, die überwiegend vom Amt für Landentwicklung Hannover (ZAA), teilweise aber auch von den Katasterämtern Göttingen und Northeim übernommen wurden (wenn die Exemplare aus der ZAA von Pilzbefall betroffen waren oder fehlten).

Acc. 2014/142
Rezesse des Altkreises Einbeck, die überwiegend vom Amt für Landentwicklung Hannover (ZAA), teilweise aber auch vom Katasteramt Northeim übernommen wurden (wenn die Exemplare aus der ZAA von Pilzbefall betroffen waren oder fehlten).

Enthält 

In den vorliegenden Bestand sind bislang folgende Ablieferungen eingegangen:

Acc. 14/36 Personalakten
Acc. 19/36 Personalakten
Acc. 71/63 Gemeinheitsteilung und Verkopplung im Kreis Goslar
Acc. 41/64 Generalkommission, Landeskulturamt: Ablösungsakten des Landkreises Hannover
Acc. 53/65 Generalkommission, Landeskulturamt: Personalakten
Acc. 9/66 Rentengutverfahren in der Provinz Hannover
Acc. 62/67 Errichtung von Hochmoorkolonien und Bodenverbesserungsgenossenschaften
Acc. 80/68 Enteignung von Ödland aufgrund des Reichssiedlungsgesetzes
Acc. 46/73 Umlegungsverfahren (siehe auch Nds. 610)
Acc. 10/74 Behördenfindbücher des Landeskulturamtes über Siedlungsverfahren und Hochmoorkolonien (siehe auch Nds. 610)
Acc. 43/78 Rentengutverfahren in der Provinz Hannover
Acc. 55/83 Verkoppelungsakten einiger Dörfer im Amt Neustadt am Rübenberge
Acc. 109/85 Abgabe der Bezirksregierung Hannover, Dezernat 506: Agrarstruktur
Acc. 18/92 Siedlungssachen (siehe auch Nds. 610)
Acc. 29/92 Generalteilungssachen
Acc. 98/92 Abgabe des Amtes für Agrarstruktur in Hannover: Rezesse des Altkreises Burgdorf
Acc. 73/94 Abgabe des Amtes für Agrarstruktur in Hannover
Acc. 83/95 Personalakten des Landeskulturamtes
Acc. 2003/220 Akten zu Umlegungsverfahren
Acc. 2006/086 Verkoppelungs- und Meliorationsangelegenheiten
Acc. 2008/049 Akten zu Umlegungsverfahren
Acc. 2010/113 einige Akten, die mit den Teilungs- und Verkoppelungskarten des Altkreises Münden abgegeben wurden
Acc. 2011/016 - Rezesse aus dem Altkreis Münden
Acc. 2012/010 - Rezesse aus dem Altkreis Göttingen
Acc. 2012/145 - Rezesse aus dem Altkreis Duderstadt
Acc. 2013/070 - Rezesse aus dem Altkreis Uslar
Acc. 2014/142 - Rezesse aus dem Altkreis Einbeck
Acc. 2015/2 - Rezesse aus dem Altkreis Northeim
Acc. 2017/33 - Rezesse aus dem Altkreis Osterode

Literatur 

Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Flurbereinigungsgesetz in der Fassung vom 16. März 1976, zuletzt geändert durch Gesetz vom 20. Dezember 2001, Bonn 2002;

Hauff, Wolfgang, Die Entwicklung der Landeskulturverwaltung in Niedersachsen in: Neues Archiv für Niedersachsen 8 (1955/56), S. 168-174;

Meinen, Wilhelm, Die wirtschaftliche Nutzbarmachung der ostfriesischen Moore, Dissertation, Gummersbach, 1932 (NLA-HA Dienstbibliothek, Signatur: Sn 18);

Wrase, Siegfried, Die Anfänge der Verkoppelungen im Gebiet des ehemaligen Königreichs Hannover - Dissertation an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen, 1969 (NLA-HA DiBi Signatur Pc 61)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

ca. 135,0 lfdm (Stand 2014)

Referent 

Christiane Drewes (2017)

Bearbeiter 

Christiane Drewes (2017)

Benutzung 

Die Akten sind teilweise durch Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt; ggf. können daher einige Akten nicht zur Benutzung vorgelegt werden.