StadtA GOE Kl. E. 130

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Kl. E. 130 - Fragmente

Life span 

1100-1500

Fonds data

Contents 

Die Provenienz ist gemischt. Der größte Teil der Fragmente sind abgelöste Pergamenteinbände von mittelalterlichen Amtsbüchern (überwiegend Missaltexte), zum größten Teil aus dem Stadtarchiv. Da einige abgelöste Einbände offenbar schon mit Beginn der Leitung Frau Dr. Kühns abgelöst vorgefunden wurden und nicht mehr eindeutig zugeordnet werden konnten und auch aus dem Städtischen Museum abgelöste Einbände dem Stadtarchiv übergeben wurden, sind alle Fragmente hier zusammengefasst worden. Dies wurde in den Folgejahren fortgesetzt, eine Verzeichnung fehlte bislang.

Literature 

Eine Beschreibung aller Fragmente mit Kirchenmusik/liturg. Hss. findet sich bei Ulf Borchers, Liturgische Handschriften im Stadtarchiv Göttingen, Göttingen 2014 (Bibl.: B 648).
Die hebräischen Fragmente werden beschrieben in: Berndt Schaller, Fragmente von Bibelhandschriften aus Göttingen, in: Elmar Mittler/Berndt Schaller (Hrsg.), Jüdischer Glaube. Jüdisches Leben. Juden und Judentum in Stadt und Universität Göttingen, Göttingen 1996, S. 127-130.