NLA HA BaCl Hann. 84g Juliushall

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Saline Juliushall (BaCl)

Laufzeit

1576-1850

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Die Saline Juliushall in Bad Harzburg versorgte seit dem frühen 16. Jahrhundert zu wesentlichen Teilen den Wolfenbütteler Harzteil mit Salz. Die nur sehr geringhaltige Sole erforderte hohen Aufwand bei der Salzproduktion. Die Solebrunnen sind heute weitgehend ausgesüßt, werden aber immer noch für Badezwecke genutzt.

Bestandsgeschichte

Die Saline wurde fiskalisch betrieben. Die Unterlagen stammen aus der Zeit zwischen 1576 bis 1850, wobei insbesondere das 18. Jahrhundert stark lückenhaft ist. Der Bestand umfasst 3,7 lfm und enthält ausschließlich Rechnungsangelegenheiten und zugehörige Belege.

Enthält

nur Rechnungsakten mit Belegen

Findmittel

EDV-Findbuch

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

3,7

Bearbeiter

Wolfgang Lampe, 2008

Benutzung

Der Bestand lagert in der Außenstelle Clausthal (Bergarchiv) des Niedersächsischen Landesarchivs. Das Archivgut kann nur dort (An der Marktkirche 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Standort LBEG) unter Berücksichtigung der entsprechendenen Schutz- und Sperrfristen nach §5 Niedersächsisches Archivgesetz (NArchG) eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Juliushall, Saline [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

16360

Ebenen_ID

1