StadtA LUE

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Stadtarchiv der Hansestadt Lüneburg

Postanschrift

Straße

Postfach 2540

Postleitzahl

21315

Ort

Lüneburg

Besuchsadresse

Straße

Wallstraße 4

Postleitzahl

21335

Ort

Lüneburg

Wegbeschreibung

Das Stadtarchiv befindet sich am südlichen Rand der Altstadt und ist vom Bahnhof zu Fuß über Altenbrückertorstraße, Kalandstraße und Haagestraße in 15 Minuten erreichbar. Folgende Buslinien bringen Sie in 5 bis 7 Minuten vom Bahnhof zur Haltestelle Wallstraße/Theater direkt vor dem Stadtarchiv, 5003 Richtung Lüneburg/Schulzentrum Oedeme, 5007 Richtung Lüneburg/Im Allerbruch, 5011 Richtung Lüneburg/Eintracht Sportplatz, 5015 Richtung Lüneburg/William-Watt-Straße, 5600 Richtung Embsen/Ringstraße, 5605 Richtung Bienenbüttel/Bahnhof, 5606 Richtung Wendisch Evern/Auf der Hausstelle, 5700 Richtung Soderstorf/Hauptstraße, 5702 Richtung Schwindebeck.

Landkreis

Landkreis Lüneburg

Weitere Angaben (Archiv)

Telefon

04131 309-3719

Telefax

04131 309-3586

E-Mail (Poststelle)

stadtarchiv@stadt.lueneburg.de

Homepage

Homepage, Stadtarchiv auf Facebook

Öffnungszeiten

dienstags und donnerstags 09:00 bis 16:00 Uhr,
mittwochs 09:00 bis 18:00 Uhr

Leitung

Dr. Thomas Lux

Benutzung

Voranmeldung: Nicht erforderlich, aber empfehlenswert
Bestellzeiten: 10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr

Enthält

über 12.000 Urkunden ab 1229 (UA)
über 8.000 „Briefe“ ab 1305 (Br)
über 2.000 Amtsbücher ab 1289 (AB)
Alte Akten 14. - 19. Jahrhundert (AA)
Stadtakten Ende 19. Jahrhundert - 1941 (SA)
Verwaltungsakten 1941 - 1965 (VA1)
Verwaltungsakten seit 1965 (VA2)
über 3.000 Amtsdrucksachen (AD)
Akten des ehemaligen Klosters St. Michaelis 15. - 20. Jahrhundert (St. Mich.)
über 5.500 Karten seit dem 16. Jahrhundert (K)
über 4.500 Bauzeichnungen seit dem 16. Jahrhundert (P)
über 200 Nachlässe sowie Vereins-, Firmen- und Gutsarchive
etwa 100.000 Photographien und Bilder (BS)
über 10.000 Plakate (PL)
über 500 Ton- und Filmdokumente ab 1913 (FT)
Zeitgeschichtliche Sammlung ab Ende 19. Jahrhundert
über 10.000 Bände in der Dienstbibliothek


Online Findmittel des Stadtarchivs Lüneburg

Veröffentlichungen (Einzelwerke)

Gustav Luntowski, Stadtarchiv und Ratsbücherei Lüneburg, Lüneburg 1963

Uta Reinhardt, Übersicht über die Bestände des Stadtarchivs Lüneburg, Lüneburg 1979

Die Matrikel der Ritterakademie zu Lüneburg 1656-1850, bearb. v. Uta Reinhardt, Hildesheim 1979 (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen IX, Abt. 4)

Lüneburger Testamente des Mittealters 1323 bis 1500, bearb. v. Uta Reinhardt, Hannover 1996 (= Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen XXXVII, Quellen und Darstellungen zur Geschichte Niedersachsens im Mittelalter, Bd. 22)

"Der Stadt zur Zierde ...": Beiträge zum norddeutschen Städtewesen im 19. und 20. Jahrhundert; Festschrift für Uta Reinhardt zum 65. Geburtstag (De Sulte, Band 20), Danny Borchert und Christian Lamschus (Hrsg.).-
Göttingen: Ed. Ruprecht, 2008.

Ausstattung

10 Arbeitsplätze, WLAN, DIN-A0-Scanner, Kopierer

Zuständigkeit

Das Stadtarchiv Lüneburg ist zuständig für die Stadtverwaltung Lüneburg sowie für die Gesellschaften mit städtischer Beteiligung. In Auftragsverwaltung verwahrt es auch die archivreifen Personenstandsunterlagen der Gemeinde Adendorf und der Samtgemeinde Scharnebeck. Es ist außerdem zuständig für eine Reihe von Adelsarchiven, die als Deposita im Stadtarchiv liegen sowie für das als Expositum des Hauptstaatsarchivs Hannover verwaltete Archiv des Klosters St. Michaelis und des Klosterrentamtes. Die beweglichen Kunstgegenstände im Besitz der Stadt Lüneburg werden vom Stadtarchiv verwaltet. Darüber hinaus betreut das Stadtarchiv das Archiv der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg.