• Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Samtgemeindearchiv Eschede

Postanschrift

Straße 

Postfach 1162

Postleitzahl 

29346

Ort 

Eschede

Besuchsadresse

Straße 

Rebberlaher Straße 3

Postleitzahl 

29348

Ort 

Eschede

Wegbeschreibung 

Das Samtgemeindearchiv Eschede ist in der "Musenmöhl" zu finden, dem Gebäude an der Rebberlaher Straße hinter Rathaus , Glockenkolkhalle und Windmühle ("Flohrmühle" mit dem Trauzimmer des Standesamtes). Links neben der "Musenmöhl" ist im Anschlussgebäude die Kreisfahrbücherei Celle untergebracht.

Landkreis 

Landkreis Celle

Weitere Angaben (Archiv)

Telefon 

05142 410209

Telefax 

05142 411-38

E-Mail (Poststelle) 

archiv.eschede@gmx.de

Homepage 

Eschede

Öffnungszeiten 

Keine festen Öffnungszeiten.
Hinweis: Es besteht eine Archivgemeinschaft mit der Stadt Bergen (im Landkreis Celle). Deshalb kann es sein, dass der Archivleiter dort zu erreichen ist (Telefon Stadtarchiv Bergen: 05051 911-107).

Leitung 

Kurt-Werner Seebo

Benutzung 

Voranmeldung: erbeten
Bestellzeiten: nur in Ausnahmefällen möglich

Enthält 

Akten/Archivalien der Samtgemeinde Eschede mit ihren Mitgliedsgemeinden Eschede (mit Aschauteiche, Dalle, Heeseloh, Lohe, Marinesiedlung, Queloh, Rebberlah, Schelploh, Starkshorn, Weyhausen, Wildeck), Habighorst (mit Burghorn), Höfer (mit Aschenberg, Ohe) und Scharnhorst (mit Endeholz, Kragen, Marwede).

Veröffentlichungen (Einzelwerke) 

In der Reihe "Aus der Geschichte der Samtgemeinde Eschede" sind bisher acht Bände erschienen:

Bd. 1: Dirk Leune. Flohrmühle Eschede. 1981.

Bd. 2: Kurt W. Seebo. Chemie in der Südheide. Das Zweigwerk Schelploh der Farbenfabriken vorm. Friedrich Bayer & Co., Elberfeld, 1888-1904. Celle 1987.

Bd. 3: Kurt W. Seebo. Eschede ... Eschede. Mit der Bahn ins Industriezeitalter. Celle 1992.

Bd. 4: J. Gries/ J. Hoppe. "... Was wir tun, ist nicht gerade zum Guten ..." Marinesperrzeugamt Starkshorn 1937-1945. Celle 1992.

Bd. 5: Kurt W. Seebo. Rebberlah. Streifzug durch die Geschichte. Celle 1993.

Bd. 6: W.olfgang Buhr/Hermann Geffcken/Volker Probst/. Max Böcker. Celle1995.

Bd. 7: Joachim Hoppe/Kurt W. Seebo. Spuren des Salzes in einer Landgemeinde. Beitrag zur Geschichte der Kali- und Salzbergwerke Fallersleben in Habighorst und Mariaglück in Höfer. Norderstedt 2003.

Bd. 8: Wolfgang Buhr. Wie Heinrich Israel als Jude die Nazizeit überlebte. Die Geschichte einer Bergarbeiterfamilie. Norderstedt 2004.

Ausstattung 

Mehrere Arbeitsplätze für Benutzer vorhanden. Kopiermöglichkeiten sind (eingeschränkt) gegeben. PC zur Datenbankrecherche vorhanden.

Zuständigkeit 

Akten/Archivalien der Samtgemeinde Eschede (im Landkreis Celle).