StadtA GOE C 5

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

C 5 - Dezernat I/Oberstadtdirektor

Life span 

1968-1995

Fonds data

History of creator 

Der (Teil-)Bestand bildet die Fortsetzung zum Findbuch C 5 "Dezernat I/Büro des Oberstadtdirektors", Zeitraum 1945-1982. Zeitliche (und sachliche) Überschneidungen zum Vorgänger-Band sind jedoch möglich, so daß die Amtszeiten der Oberstadtdirektoren Kurt Busch (SPD, 1968-1980), Rolf Vieten (FDP, 1980-1987) und Hermann Schierwater (SPD, ab 1988) berührt werden. Wegen der vorzeitigen Abberufung von Rolf Vieten durch Ratsbeschluß vom 16.10.1987 nahm Stadtdirektor Eberhard Nickel (CDU) dessen Amtsgeschäfte in der Zeit vom 17.10.1987 - 5.2.1988 kommissarisch wahr.

Thematische Schwerpunkte der Schriftgutüberlieferung sind nicht mehr die Auswirkungen der Verwaltungs- und Gebietsreform (Göttingen-Gesetz), sondern innerstädtische Entwicklungsprozesse mit großen Bauvorhaben (Lokhalle; Schulen etc.), sozialen und umweltbedingten Problemkonstellationen (studentische Wohnungsnot; Arbeitslosigkeit; Folgen des Reaktorunfalls von Tschernobyl/Sowjetunion etc.). Dagegen spielen die Grenzöffnung zur DDR, die deutsche Wiedervereinigung und die daraus resultierende neue geopolitische Situation Göttingens (1989ff.) nur eine untergeordnete Rolle in der Aktendokumentation dieses Bestandes.

Die Modernisierung der städtischen Verwaltungsstruktur wird in den 80er Jahren zunächst von Oberstadtdirektor Vieten ("Organisationsentwicklung - OE") angegangen. Sie hat schließlich in der Ära Schierwater neben anderen praktischen Konsequenzen zur Bildung eines Stabes für den Oberstadtdirektor ab 2.1.1998 (vgl. Rundschreiben Nr. 56/1997) und zur Auflösung des Dezernats I zum 1.1.1999 (vgl. Rundschreiben Nr. 3/1999) geführt.

Durch eine Änderung in der niedersächsischen Kommunalverfassung wird in Kürze auch noch die nach dem Krieg installierte Zweigleisigkeit der städtischen Führungsspitze (britisches Modell mit Oberbürgermeister und Oberstadtdirektor) abgeschafft: beide Ämter werden mit Ablauf der Amtszeit des derzeitigen Oberstadtdirektors Schierwater im Februar 2000 in der Funktion des neuen, direkt gewählten Oberbürgermeisters vereinigt sein.

Custodial history 

Der Bestand umfaßt mit etwa 10 lfdm. die Akten-Abgaben der vergangenen Jahre aus dem Büro des Oberstadtdirektors (Acc. Nrn. 797/1985; 835/1986; 850/1987; 893/1988; 947/1989; 1028/1990; 1109/1992; 1126/1992; 1162/1993; 1182/1993; 1269/1995; 1368/1997) und erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 1968-1995. In größerer Anzahl wurden nur (vervielfältigte) Haushaltsunterlagen kassiert, da die gleichen Vorgänge vom Finanzdezernat mit den angeschlossenen Ämtern zu archivieren sind.

Die für Bd. 1 vorhandene Gliederung des Bestands war für das neue Findbuch zu überprüfen und erwies sich als nicht immer tragfähig für dessen Inhalte. Bei der Festlegung der Sachgruppen ist dem Umstand Rechnung getragen, daß sich die Aktenbildung nicht nur auf sachliche Gegebenheiten, sondern auch auf Dezernate und Ämter bezog. In Gruppe 2. des Inhaltsverzeichnisses entsprechen die Sachbegriffe (z.B. "Recht, Sicherheit und Ordnung", "Kultur") in vielen Fällen zugehörigen Dezernaten bzw. Ämtern.

Die inhaltliche Bearbeitung und Verzeichnung des Bestands erfolgte zwischen 1997 und 1999. Für die Fertigstellung des Findbuchs sind die Aktentitel in einem zweiten Schritt mit dem EDV-Archivprogramm "AIDA" aufgenommen, mit Gliederung und Index versehen worden.

Göttingen, im Juli 1999

Finding aids 

Für die Unterlagen des ersten Bandes liegt ein Findbuch vor (Typoskript), digitale Findmittel existieren dazu nicht.

See

Corresponding archival items 

In jedem Fall sind auch die Überlieferung der Fachdezernate und -ämter sowie der Nachlaß des früheren Oberstadtdirektors Helmut Kuß (Kleine Erwerbung Nr. 119, diese mehr noch für Bd. 1 von Bedeutung) zu beachten.

Information / Notes

Additional information 

Der Bestand wurde mit Hilfe des EDV-Archivprogramms "AIDA" erschlossen. Die Datensätze dieses Bestandes wurden im Mai 2015 von AIDA in die nunmehr verwendete Archivsoftware "Arcinsys" übertragen.