LkAH N 003

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Nachlass Karl Kayser

Laufzeit 

1861-1908

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Lebenslauf des Nachlassers in Tabellenform

1843 01.Februar: geboren in Fallersleben
1857 Gymnasium Johanneum Lüneburg
1863 stud.theol. in Göttingen
1867 Rektor in Burgdorf bei Celle
1869 Zweite theol. Prüfung
1870 13.April: Ordination in Linden
1871 Oktober: Pfarrstelle Wichmannsburg bei Bienenbüttel
1873 heiratet Magdalena Nolte (Pastorentochter)
1877 Lambertigemeinde Hildesheim
1885 19.Juli: Superintendent in Osterode/Harz
1888 Ernennung zum Mitglied der theol. Prüfungskommission
1891 Sup. und Pastor an St. Jakobi Göttingen
1894 Italienreise, Arbeiten im Vatikanischen Archiv
1895 Mitbegründer der Zeitschrift der Gesellschaft f. Nds. Kirchengeschichte
1899 Doktor der Theologie in Göttingen
1904 vom König zum ao Mitglied des Landeskonsistoriums ernannt
1910 16.Mai: Tod in Göttingen

(Näheres: ZGnKG Jg. 16/1911 S.300)

Bestandsgeschichte 

Bei den in folgendem Repertorium verzeichneten überwiegend literarischen Nachlass handelt es sich um einen provenienzmäßig gemischten Bestand. Er besteht im wesentlichen aus handschriftlichen Aufzeichnungen des Nachlassers, die zum großen Teil Vorarbeiten zu seinen zahlreichen Publikationen - meist zur Orts- und Kirchengeschichte Niedersachsens - darstellen. Welche Quellen der Verfasser im einzelnen benutzt hat, ist oft nicht festzustellen.

Für die Entstehung der vorliegenden Archivalien ist im wesentlichen der Zeitraum von 1860 bis 1910 anzusetzen. Der Bestand kam in den 1950er Jahren in das Landeskirchliche Archiv. Wegen der Vielschichtigkeit der im vorliegendne Material behandelten Materien und deren mannigfaltigen Überschneidung war eine erschöpfende sachliche Gliederung bei der Ordnung des Bestandes nicht durchführbar. Hauptgesichtspunkt für die Ordnungsarbeiten war daher die Zusammenstellung derjenigen Vorarbeiten, die zu Veröffentlichungen geführt haben.

Eine Zusammenstellung der in der Zeitschrift der Gesellschaft für Niedersächsische Kirchengeschichte (jetzt: Jahrbuch...) in den Jahrgängen 1 bis 24 veröffentlichten Arbeiten Kaysers befindet sich in Jahrgang 25/1920, S.3-15 dieser Zeitschrift.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: ja

vollständig verzeichnet