LkAH N 001

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Nachlass Gerhard Uhlhorn

Laufzeit 

1805-1926

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Lebenslauf:
UHLHORN, Gerhard (Taufname: Johann Gerhard Wilhelm), D. Dr., evangelisch-lutherischer Theologe, Oberkonsistorialrat und Abt von Loccum
* 17. 2. 1826 in Osnabrück
+ 15. 12. 1901 in Hannover.
1845-1847 Studium der Theologie in Göttingen
1849 Repetent in Göttingen
1852 Habilitation (Kirchengeschichte)
1855 Hof- und Schlossprediger in Hannover, zugleich (Hilfs-) Referent im Konsistorium
1860 nebenberuflich Hausgeistlicher des Henriettenstifts (bis 1868) (1887-1901: Vorsitzender des Komitees)
1861 Erster Hof- und Schlossprediger in Hannover, zugleich Superintendent an der Schlosskirche für die Inspektion Hannover, die die neustädtischen Gebiete umfasst
1865 Mitgründer des Evangelischen Vereins in Hannover (1883-1901: Vorsitzender)
1878 Abt von Loccum
1884 Vorsitzender des Historischen Vereins für Niedersachsen (bis 1901)
1895 Mitgründer und erster Vorsitzender der Gesellschaft für niedersächsische Kirchengeschichte (bis 1901)

Bestandsgeschichte 

Der Bestand wurde 1964 und 1994 von Hans-Albrecht und Jürgen Uhlhorn als Geschenk übergeben. Der erste Nachlassteil wurde seinerzeit von Helmut Speer provisorisch geordnet und in einer Findliste erfasst. Nach Abgabe des zweiten Teils wurde der Gesamtbestand von Hans Otte im Herbst 2001 neu geordnet und verzeichnet. Gesammelt und ergänzt wurde der Nachlass von Friedrich Uhlhorn, der seinem Vater mit dieser großen Biographie ein Denkmal setzte. Von den in dieser Veröffentlichung zitierten Briefen und Tagebücher ist ein kleinerer Teil im vorliegenden Bestand enthalten, ein größerer Teil wurde im Zweiten Weltkrieg vernichtet. Angereichert wurde der Nachlassbestand durch eine Sammlung von Nachrufen, durch Dokumente über die Söhne, deren Studium von Gerhard Uhlhorn gefördert wurde, sowie durch Unterlagen über die Feierlichkeiten anlässlich Uhlhorns 100. Geburtstag.

Ergänzt wurde der Bestand durch einige Briefe Uhlhorns an Johannes Pokrantz, die Superintendent i.R. E. Baring dem Landeskirchlichen Archiv 1964 schenkte; diese Briefe sind dem Bestand unter der Signatur N 1 Nr. 133 beigefügt.

Parallelbestände:
Zur Ergänzung der hier nachgewiesen Unterlagen können noch folgende Bestände des Landeskirchlichen Archivs herangezogen werden:
A 5 Landeskonsistorium Spezialakten
A 7 Personalakten der Konsistorien und des Landeskonsistoriums
E 2 Landesverein für Innere Mission
(dieser Bestand enthält jedoch wenig Unterlagen von Uhlhorn selbst)
H 6 Superintendentur an der Schlosskirche Hannover (Ephoralarchiv)
H 7 Pfarramt der Schlosskirche Hannover Hannover (Pfarrarchiv)
S 3 d Druckschriften des Archivs betr.
Henriettenstift (S 3d Nr. 221) und
Landesverein für Innere Mission (S 3d Nr. 326)
S 9 Nr. 61 Presseausschnittsammlung betr. Gerhard Uhlhorn; auch Nachrufe

Darüber hinaus verfügen über einen größeren Bestand an Unterlagen das Archiv des Klosters Loccum, das Niedersächsische Hauptstaatsarchiv Hannover, besonders im Deposital-Bestand "Königliches Haus Hannover" (Dep. 103), sowie das Geheime Staatsarchiv preußischer Kulturbesitz, besonders in den Beständen "Kultusministerium" und "Zivilkabinett".

Literatur 

Hans Otte (Bearb.): Gerhard Uhlhorn. Nachlass und Bibliographie, Hannover 2002 (= Veröffentlichungen aus dem Landeskirchlichen Archiv Hannover, H. 6).

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: ja

vollständig verzeichnet