NLA WO 60 Neu 2

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Berg- und Hüttendirektion Blankenburg

Life span 

1813-1836

Fonds data

Short description 

Umfang: 11,5 lfdm
Inhalt u.a.: Verwaltung; Diarium; Rechnungswesen; Produktion; St.Johannishütte Ilsede; Mühlen; Wiesen, Grundstücke, Ackerland; Baumannhöhle b. Rübeland; Torf; Personalia; Eisensteingruben; Versuche auf Eisen u. Braunstein; Betriebswesen; Kredit- u. Schuldenwesen; Bausachen; Holz- u. Kohlenwesen.

Contents 

Vorbemerkung

Als Grundlage der Verzeichnung diente ein altes Behördenfindbuch. Die Aktentitel wurden übernommen (ohne Einsicht der Akten durch den Unterzeichneten), die Laufzeiten wurden durch den Angestellten Grigoleit ergänzt. Die Akte wurden in Anlehnung an die Gliederung des Behördenfindbuchs geordnet, ohne dass die Akten umsigniert wurden, so dass sich anstatt einer lfd. Nummer Springnummern ergaben. Als Konkordanz kann das alte Behördenfindbuch benutzt werden.
Das Findbuch wurde 1983 von der Angestellten Frau Steffens fertiggestellt.

Lit.: G. Füllner, Die staatlich-braunschweigischen Eisenhütten im 19. Jh. (1813-1868), Diss. (masch.), Göttingen 1925 (2° Zg. 105/76: 1. Ex.)

Wolfenbüttel, im Januar 1984 Dr. Ulrich Schwarz
Archivrat

Custodial history 

I. Behördengeschichte
Die Spezialdirektion in Blankenburg bestand zwischen 1814 und 1832. Sie stand unter der Leitung eines Bergrates und bildete lediglich eine berichtende Mittelinstanz zwischen der Kammer in Braunschweig und den Oberhütteninspektionen Zorge und Rübeland. Sie hatte nichts selbständig anzuordnen oder zu bewilligen (Füllner, Eisenhütten, S. 63). Vor der westphälischen Zeit unterstanden die Blankenburger und Walkenrieder Berg- und Hüttenwerke der Fürstlichen Kammer zu Blankenburg (s. 3 Blg Fb. 4). Während der westphälischen Periode waren die Werke im Harz dagegen zusammen mit hannoverschen und preußischen Werken und anderen Werken einem Bergamt Carlshütte unterstellt (Füllner, a.a.O., S. 62; vgl. 16 W Fb. 1-3). Im Jahre 1832 wurde die Spezialdirektion in Blankenburg mit Wirkung zum 1. Januar 1833 aufgehoben (vgl. 50 Neu, vorl. Nr. 7831). Damit fiel die Mittelinstanz zwischen der Kammer in Braunschweig und den Oberhütteninspektionen Zorge und Rübeland weg (Füllner, a.a.O., S. 64). Die Akten der Oberhütteninspektionen bilden den Bestand 57 Neu, der bis 1867 reicht und für die Zeit der „Spezialdirektion“ jeweils zu vergleichen ist.

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

leer

Geotagging

Name 

Land Braunschweig Teil Blankenburg

Time from 

1814

Time to 

1941

Region_ID 

4288512

Level_ID 

10